Aktien

EZB: kommen ihre „geheimen Waffen“?

FMW-Redaktion:

Die EZB hat ein Problem: ihre Maßnahmen scheinen irgendwie nicht zu wirken! Die Erwartung der Märkte ist, dass die Notenbank am 10.März ihr QE voumenmäßig ausweiten wird und/oder die Einkagezinsen weiter senkt. Aber das wäre eben mehr von einer Medizin, die bislang nicht gewirkt hat. Um diesmal wirklich effektiv zu sein und die Märkte zu überzeugen, muß die EZB daher etwas grundsätzlich Neues machen. Und das wäre etwa der Kauf von Unternehmensanleihen – und Aktien (siehe dazu unseren Artikel „Kauft die EZB bald Aktien?„).

Das, und nur das, wäre ein game changer für die Märkte, würde mehr als nur eine kurze Euphorie ausösen, sagt Simon Fasdal. Er will daher im Vorfeld der EZB-Entscheidung long bei Unternehmensanleohen und Aktien sein:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Verdammt nochmal.Warum bin ich in einem Nachkriegshaushalt mit „guten Deutschen“ aufgewachsen.Wieso,habe ich nicht nur Micky Maus,Bessy,Popeye&Co.gelesen,sondern auch die herumliegenden Landser!Wie im Film Telefon mit Charles Bronson wecken mich Begriffe wie „Geheime Waffen“auf!Werden dieV1,V2,ME 209&die deutscheuropäische Bombe diesmal unserem /er Führer/in den verdienten Endsieg über die süd/südwestlichen Untermenschen bescheren?Keine Bange.Ich sitze zuhause im warmen,hab kein Interesse am 3.Weltkrieg,provoziere halt gern ein wenig um zum Nachdenken zu verleiten.

    1. Sitzen die Drohenkrieger nicht auch gemütlich im warmen? Homeoffice?! hmm…

      (ich scherze nur – nichts für ungut)

      1. Ich denke mal,dass in Rammstein auch die Heizung funktioniert!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage