Anleihen

EZB-Notenbanker spricht über Tapering – Aktien fallen – Kaufkurse?

EZB-Zentrale in Frankfurt

Als Chef der österreichischen Nationalbank ist Robert Holzmann auch Mitglied im Rat der EZB, weil seine Notenbank Teil des Euro-Systems ist. Von daher haben seine Worte Gewicht wie auch die anderer Notenbanker. Heute nun gibt es Aussagen von Robert Holzmann über ein mögliches Tapering in der Eurozone, also ein schrittweises Absenken der Anleihekäufe im Rahmen des „Pandemic emergency purchase programme“ (PEPP), des gigantischen Anleihekaufprogramms der EZB, welches wegen der Coronakrise aufgelegt wurde.

Die EZB könnte laut Robert Holzmann über eine Reduzierung der Pandemiehilfe nachdenken. Zinsen und PEPP-Käufe sollten entkoppelt werden. Man müsse das Inflationsrisiko im Auge behalten. Die Risiken der Delta-Variante hätten die Wirtschaftsaussichten in den letzten Monaten etwas durcheinander gebracht. Dennoch scheine Europa in einer guten Position zu sein, da die Impfungen gut verlaufen würden. Auf jeden Fall könne es angebracht sein das Tempo der PEPP-Käufe gegen Jahresende zu verringern (Tapering), aber das Programm werde wahrscheinlich wie vorgesehen bis März nächsten Jahres weiterlaufen.

Kaum sind solche Worte gesagt, reagieren die Märkte in Europa ähnlich nervös wie in den USA, wenn einzelne Notenbanker dort etwas über Tapering sagen. Der Dax verliert 140 Punkte, die deutschen Anleiherenditen steigen leicht. Frage: Sind das schon Kaufkurse im Dax? Denn ein paar Worte von Robert Holzmann, dazu ein ebenfalls kritischer Jens Weidmann aus Deutschland – es kann bezweifelt werden, dass die Mehrheit der Notenbanker bei der EZB besondere Eile verspürt beim Abbau der Anleihekäufe. Denn schließlich genießen die nationalen Staatshaushalte die traumhaft niedrigen Anleiherenditen. Von daher können solche Aussagen morgen schon wieder vergessen sein. PEPP läuft weiter wie gehabt, die Geldschleusen bleiben offen, und die Aktienmärkte stiegen weiter – so weit das Szenario, falls man diese Worte von Robert Holzmann schnell wieder vergisst.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage