Aktien

Facebook: bissl teuer, aber viel viel Potential..

FMW-Redaktion

Facebook, unter Jugendlichen auch gerne „Gesichtsbuch“ genannt, hat gestern Zahlen gebracht, die den Markt euphorisiert haben. Nun hat die Aktie eine inzwischen ziemlich hohe Bewertung, aber was teuer ist, kann auch noch teurer werden. In der Tat: wer schlau ist, macht heutzutage keine Fernseh-Werbung mehr, sondern wirbt auf „Gesichtsbuch“ – dort ist der Wirkungsgrad, wie wir aus eigener Erfahrung wissen, deutlich höher als bei den traditionellen Fernsehmedien.

Warum Facebook also so glänzende Perspektiven hat, erklärt Peter Garnry:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Vielleicht besteht mein Problem darin,dass ich schon 58 bin&seit Geburt über selbstfestgestellte autistische Züge verfüge.Fratzenbuch ist &wird mir persönlich suspekt bleiben.Daher auch die Verweigerung am Aktienkurs von Stasibuch zu profitieren.Zeit meines Lebens habe ich in der herstellenden Industrie meine Brötchen verdient(und das nicht mal schlecht!).“Unternehmen“wie Fratzenbuch,dessen Mehrwert (mir wahrscheinlich altersbedingt völlig abgeht)in der Generierung von Werbung besteht,also kein eigenes brauchbares Produkt herstellt,sind &werden mir suspekt bleiben.Wer wird in der nächsten fetten Wirtschaftskrise noch über die Anzahl der Werbeclicks reden?No pig over all!Make America great again,also not about the National-Debt-Clock!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage