Aktien

Facebook-Quartalszahlen: Erneut über den Erwartungen

FMW-Redaktion

Facebook hat gestern Abend nachbörslich seine Quartalszahlen gemeldet. Dabei übertraf man mal wieder die Erwartungen des Marktes. Der Umsatz lag bei 6,44 Milliarden Dollar, bei einer Erwartung von 6 Milliarden. Pro Aktie verdiente man 0,97 Dollar bei Erwartungen um die 0,80 Dollar. Bei der Größe des Unternehmens ein immer noch enormes Wachstum. Wenn man bedenkt: Im Vorjahresquartal lagen diese Werte bei 4 Milliarden Dollar und 0,50 Dollar pro Aktie!

Facebook erzielt pro User einen durchschnittlichen Umsatz von 3,82 Dollar gegenüber 3,32 Dollar im vorigen Quartal. Erwartet wurden 3,60 Dollar. Facebook straft erneut Kritiker Lügen, die Befürchtungen hatten die Firma könne ihre Werbeumsätze nicht „rüber-retten“ auf die Mobilgeräte. Inzwischen aber machen die Werbeerlöse auf Mobilgeräten (Handys + Tablets) 84% der Umsätze aus. Die Zahl der monatlich aktiven User lag mit 1,71 Milliarden leicht über den Erwartungen von 1,69 Milliarden. Die Zahl der täglich aktiven User lag bei 1,13 Milliarden, auch mehr als erwartet mit 1,10.

Der Werbeumsatz, der fast den gesamten Umsatz ausmacht, stieg auf Jahressicht um 63%. Das muss ein vergleichbares Unternehmen in dieser Größe erst mal nachmachen. Findet man als Beobachter irgendeinen Haken an den Zahlen? Schwierig. Bei Facebook könnte irgendwann die schlichte Größe der Userzahl zum Problem werden. Nutzt irgendwann jeder Facebook, wie will man dann noch wachsen? Aber wie man aktuell sieht: Noch läuft das Wachstum, und die Erwartungen werden erfüllt! Das KGV wird 2016 wohl um die 43 liegen, für 2017 liegen die Erwartungen um die 30. Da ist der Kritikpunkt: Die Bewertung könnte gerne noch einen Tick günstiger sein! Die Aktie schloss heute Nacht im nachbörslichen Handel mit einem Plus von 4,5%.

Facebook 2



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ein Kommentator bei TE http://www.rolandtichy.de/meinungen/facebook-sperre-wenn-journalismus-stumm-gestellt-wird/ bezeichnete FB kürzlich als „Stasiakte zum selber schreiben“.
    Wenn sich das – hoffentlich – vermehrt herum spricht, dann könnte dies eine Achillesverse für das Geschäftskonzept sein.
    Wenn nicht, dann ist die Zukunft schon ganz gut bei Orwells Farm der Tiere beschrieben.

    1. Ich hoffe, dass hier die Zensur noch nicht Einzug gehalten hat und mein Kommentar wg. urlaubsbedingter Abwesenheiten noch nicht freigeschaltet wurde.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage