Aktien

Facebook-Quartalszahlen: Der Socialmedia-Gigant übertrifft die Erwartungen

Facebook auf Handys

Die Facebook-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 26,17 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 17,74/erwartet für heute 23,67).

Der Gewinn liegt bei 3,30 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 1,71/erwartet für heute 2,37).

Die Aktie notiert nachbörslich 4% im Plus.

Die Zahl der täglich aktiven Nutzer lag bei 1,88 Milliarden (Vorjahresquartal 1,73) – Steigerung von 8%.

Die Zahl der monatlich Aktiven Nutzer liegt bei 2,85 Milliarden (Vorjahresquartal 2,60) – Steigerung von 10%.

Die Mitarbeiterzahl steigt binnen eines Jahres um 26%.

Die Kosten steigen von 11,84 auf 14,79 Milliarden Dollar.

Die operative Marge steigt von 33 auf 43 Prozent.

Kurz-Fazit: Beim Umsatz und Gewinn je Aktie kann Facebook erneut die Erwartungen übertreffen. Der Gewinn je Aktie liegt sogar deutlich über den Flüsterschätzungen. Zudem schafft der Socialmedia-Gigant ein Wachstum bei der operativen Marge von sensationellen 10% zum Vorjahr. Auch bei den Nutzerzahlen gibt es kein Rückschlag, im Gegenteil, die Werte legen weiter zu. Trotz nachlassender Corona-Restriktionen konnte Facebook die User-Zahlen erhöhen.

Kleine Wehrmutstropfen gibt es aber auch: Zum einen rechnet Facebook im laufenden Geschäftsjahr mit Kosten von 70-73 Milliarden Dollar (bisherige Prognose 68-73 Mrd.). Zudem erwartet man im dritten und vierten Quartal eine signifikanten Abschwächung des Werbe-Wachstums.

Die Headline-Statements seitens Facebook:

„We had a strong quarter as we helped people stay connected and businesses grow,“ said Mark Zuckerberg, Facebook founder and CEO. „We will continue to invest aggressively to deliver new and meaningful experiences for years to come, including in newer areas like augmented and virtual reality, commerce, and the creator economy.“

We are pleased with the strength of our advertising revenue growth in the first quarter of 2021, which was driven by a 30% year-over-year increase in the average price per ad and a 12% increase in the number of ads delivered. We expect that advertising revenue growth will continue to be primarily driven by price during the rest of 2021.

We expect second quarter 2021 year-over-year total revenue growth to remain stable or modestly accelerate relative to the growth rate in the first quarter of 2021 as we lap slower growth related to the pandemic during the second quarter of 2020. In the third and fourth quarters of 2021, we expect year-over-year total revenue growth rates to significantly decelerate sequentially as we lap periods of increasingly strong growth. We continue to expect increased ad targeting headwinds in 2021 from regulatory and platform changes, notably the recently-launched iOS 14.5 update, which we expect to begin having an impact in the second quarter. This is factored into our outlook.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wer glaubt Facebook eigentlich diesen Schwachsinn mit Daus und Maus. Überhaupt nicht messbar, es wird kein Unterschied zwischen User und Accounts gemacht. Zusätzlichist FB in China gesperrt, das sind Marketingzahlen für die Aussenwirkung….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage