Aktien

Facebook überzeugt – Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau

Von Claudio Kummerfeld

Gestern nach Börsenschluss meldete Facebook seine Zahlen für das 2. Quartal. Der Gewinn pro Aktie lag bei 50 Cent, damit 4 Cent über den Erwartungen und 7 Cent höher als im 2. Quartal 2014. Der Umsatz von 4,04 Milliarden Dollar lag deutlich über dem Umsatz im 2. Quartal 2014 (2,9 Mrd) und minimal über den Erwartungen (4 Mrd glatt). Alles in allem ein passables Umsatz- und Gewinnresultat.

Second Quarter 2015 Operational Highlights
• Daily active users (DAUs) – DAUs were 968 million on average for June 2015, an increase of 17% year-over-year.
• Mobile DAUs – Mobile DAUs were 844 million on average for June 2015, an increase of 29% year-over-year.
• Monthly active users (MAUs) – MAUs were 1.49 billion as of June 30, 2015, an increase of 13% year-over-year.
• Mobile MAUs – Mobile MAUs were 1.31 billion as of June 30, 2015, an increase of 23% year-over-year.

Anhaltendes Userwachstum auf einem so hohen Level??

Die Zahl der monatlich aktiven User stieg um 13% auf 1,49 Mrd, die Zahl der täglich aktiven User stieg um 17% auf 968 Mio. Passable Zahlen!

Facebook monatlich aktive User
Grafik: Facebook

Monatlich aktive User bei Facebook. Ein kontinuierlicher Anstieg, aber die gigantischen Wachstumszahlen eines jungen StartUps sind auf diesem hohen Niveau nicht mehr möglich.

Facebook Umsätze
Die Einnahmen (fast nur durch Werbung) sind in den letzten zwei Jahren um 123% gestiegen .
Grafik: Facebook

Bei der Tochter Instagram ist das Wachstum erstmal erlahmt und die Userzahlen verharren auf dem Niveau von Ende 2014 (300 Mio User).

Facebook warnt selbst

Die Gesamtkosten von Facebook sind im 2. Quartal um 82% gestiegen auf 2,8 Milliarden Dollar. Trotz nachvollziehbarer Ausgabensteigerungen für Forschung & Entwicklung ein Warnsignal für den Finanzchef David Wehner. Er warnte gestern Abend Investoren, dass sich das Umsatzwachstum bei Facebook im Rest des Jahres weiter verlangsamen werde, Zitat:

„Since the first quarter of 2014, we’ve seen year-over-year advertising revenue growth rates decline each subsequent quarter. We expect this trend to continue in Q3 and Q4 as we continue to grow off a much larger base and face currency headwinds to the strong dollar.“

Facebook sieht sich einem Problem gegenüber, das dem bisherigen eigenen Erfolg geschuldet ist. 1,49 Milliarden monatlich aktive Nutzer weltweit. Kann das ständige Wachstum in den bisher bekannten prozentualen Maßstäben weitergehen? Anleger müssen sich an kleinere Brötchen gewöhnen (nach wie vor Zuwächse).

Der Vergleich mit Twitter

Bei Twitter gibt es nach wie vor keine Klarheit im Management. Der Ex-Gründer Jack Dorsey ist nur Interimschef. Facebook spielt im Vergleich zu Twitter (304 Mio User) in einer anderen Liga mit 1,49 Milliarden mtl. aktiven Usern. Facebook hatte im Q2 50 Mio neue User, Twitter nur 2 Mio – so viel zum Größenvergleich. Facebook scheint mit einem klar aufgestellten Management und ständigen Innovationen mehr Vertrauen bei den Anlegern zu haben als Twitter ohne Innovationen bei der Benutzerfreundlichkeit (soll ja langsam kommen) und ohne Klarheit im Management.

Facebook

Die Facebook-Aktie verlor gestern in der Nachbörse 3,2% auf 93,76 Dollar. Wenn man sieht, wie die Aktie gerade in den letzten Wochen gelaufen ist, kann man ein kleines „Sell on good news“ durchaus nachvollziehen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage