Aktien

Facebook – Wie viel Potenzial hat die Aktie noch?

Von Robert Schröder, www. Der-Akteintrader.de

Das 1. Quartal 2015 lief in Kalifornien nicht so gut. Die Kosten laufen bei Facebook etwas aus dem Ruder und lassen den Gewinn um gut ein Fünftel sinken. Die Anleger stört das bislang kaum. Noch! Denn bald könnte bei der erfolgsverwöhnten Aktie ein ganz anderer Wind wehen!

Facebook Inc. – ISIN: US30303M1027 – Börse: Nasdaq – Symbol: FB2A – Währung: USD

Der Börsengang des weltweit größten Social Networks ist bis heute ein voller Erfolg. Die Aktie kann stetig zu legen. Allerdings nimmt die Aufwärtsdynamik seit etwa Juli 2014 deutlich ab.

Die Ausschläge werden nach oben hin immer geringer und müder und es scheint sich ein steigender Keil zu bilden, der so für den weiteren Kursverlauf nichts Gutes bedeutet. Ab einem neuen Hoch irgendwann in diesem Sommer, erwarte ich hier einen Ausbruch aus dem Keil. Nach unten! Ab dann wird damit ein Abwärtspotenzial auf ca. 55 USD eröffnet, wo sich eine breite und wichtige Unterstützungszone findet. Soweit zum möglichen Kursverlauf.

Facebook-d-220515-480x480

Vor diesem Hintergrund hat Facebook meiner Meinung nach das Aufwärtspotenzial fast völlständig ausgereizt. Wie im Chart skizziert, sind neue Hochs auf ca. 87/88 USD noch ohne Probleme möglich. Dort wird die Luft dann jedoch sehr wahrscheinlich immer dünner.

Ein Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt wegen der paar Prozente, lohnt sich aus meiner Sicht daher kaum noch. Vielmehr macht es größeren Sinn Facebook auf die Watchlist hinsichtlich eines möglichen Abverkauf zu nehmen und sich darauf vorzubereiten. Denn dort findet sich wohl schon bald das größere Potenzial.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Der-Aktientrader.de



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Social networks leiden generell am Modeverfall. Kommt was besseres für die user, ist´s vorbei.
    Daß mitunter schon so lange durchgehalten werden konnte, mag daran liegen, daß der Wechsel noch nicht üblich und (noch nicht)in Mode ist. Auch fehlt noch die attraktive Alternative. Das kann sich blitzschnell ändern.

    1. Schon vor längerer Zeit wurde von div. Grossinvestoren davor gewarnt, zuviel Hoffnung i.d. Sparte Social Media zu setzen. Jetzt könnte es soweit sein…

      Jede Blase hat mal sein Ende, bzw. was stark steigt kommt steil runter – hat schon Newton gewusst und ist nix Neues!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage