Folgen Sie uns

Indizes

Faustdicke Überraschung: der Dax fällt..

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Nanu, was ist das? Der Dax fällt. Dabei hatten wir doch hoffnungsfroh noch Agenturmeldungen gelesen, dass nun alles besser wird. Bodenbildung und so, Sie verstehen. Und jetzt das. Und was ist nun mit unserer Dax-Long-Position, die wir heute knapp unter 9900 gekauft haben? Das wird schon. Die Märkte haben ihre Jahrestief gesehen, ganz sicher. Muß man also nur bißchen abwarten, dann beruhigt sich das wieder. Klar.

Halt – was ist das? Die Rendite für die 5-jährige deutsche Staatsanleihe fällt auf ein neues Allzeittief, lesen wir soeben. Hmm. Der Bund-Future (März-Kontrakt) erreicht ein neues Kontrakthoch. Sei´s drum. Die spinnen sowieso, die Anleihemärkte.

Und hat nicht die Fed gestern gesagt, dass sie vielleicht im März die Zinsen anheben wird, vielleicht auch nicht? Eben. Dann muß also der Dax steigen, ist ja sonnenklar. Denn der Dax ist immer gestiegen, wenn die Fed gesagt hat, sie hebt die Zinsen an oder nicht. Eben. Und wir verlassen uns auf unsere Erfahrung.

Hups. Jetzt schon unter 9700 Punkten – puh, jetzt wieder drüber. War das nicht eine Unterstützung?

dax2801163

Mal einen Blick auf das größere Intervall werfen:

Dax2801164

Klar bullisch. 100%. Wir jedenfalls lassen uns von den ewigen Pessimisten nicht nerven. Wir nicht!! Man muß auch mal zu seiner Überzeugung stehen. Basta.

11 Kommentare

11 Comments

  1. Avatar

    Tobias

    28. Januar 2016 13:22 at 13:22

    Bei dem Bericht mußte ich etwas lachen. Man ließt ja richtig den Sarkasmus raus bezogen auf Inside Riße

  2. Avatar

    Boncas

    28. Januar 2016 13:28 at 13:28

    Naja, also ich glaube schon, dass wir den DAX in den nächsten Jahren wieder über 10.000 sehen werden. Aber der Pessimist wendet ein: „Glauben heißt nicht wissen!“

  3. Avatar

    Thomas

    28. Januar 2016 13:58 at 13:58

    Mich wundert wirklich, dass Risse auf diesen Seiten seine Videos überhaupt noch postet.
    Er wird ja nicht nur in den Kommentaren als Kontraindikator gesehen, nein, selbst die Redaktion scheint ihm nicht zu glauben.

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      28. Januar 2016 14:07 at 14:07

      @Thomas, ich glaube darum geht es nicht. Es geht darum, nicht nur eine Meinung auf FMW wiederzugeben. Und diese Meinungen differieren, wenn man so sagen kann, zwischen Herrn Risse und mir, es sind gewissermaßen Gegenpole eines Spektrums. Es ist ja nichts langweiliger, als immer eine einheitliche Meinung zu lesen – der Leser (oder Zuseher) hat also die Wahl: welche Auffassung passt besser zu mir? Und in diesem Kontext sollte auch etwas Ironie nicht gänzlich verboten sein..

      Viele Grüsse!

      • Avatar

        Emm wie Meikel

        28. Januar 2016 21:34 at 21:34

        Ich finds gut, wenn auch mal die „Gegenseite“ zu Wort kommt. Es komplettiert das eigene „Bild“.

  4. Avatar

    V

    28. Januar 2016 14:04 at 14:04

    Wie ist denn ihr Verhältnis zu Herrn Risse, Herr Fugmann?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      28. Januar 2016 14:10 at 14:10

      @V, puh, jetzt wird es aber intim! So viel aber kann ich verraten: wir haben uns schon von Angesicht zu Angesicht gesehen..

  5. Avatar

    Lossless

    28. Januar 2016 14:37 at 14:37

    Wenn es sooooo weiter geht sehen wir die 9600 heut noch.

  6. Avatar

    peter hoffmann

    28. Januar 2016 17:22 at 17:22

    ich würde sagen, fugmann ist der tägliche wetterbericht, während riße klimaforscher ist …grins…

  7. Avatar

    Markus

    28. Januar 2016 18:54 at 18:54

    Durchhalten Hr Risse, ich sehe irgendwann kommt bestimmt mal wieder eine Jahres- oder vielleicht sogar Jahrhundertrally. Lassen Sie sich nicht von denen verunsichern, die die Märkte nicht so gutverstehen wie Sie.

  8. Avatar

    sabine

    28. Januar 2016 21:15 at 21:15

    Contra faktum non est argumentum. Gegen Fakten helfen Argumente nicht(s).

    a) Diese Gutbeterei und Lügen von den Regierungsstellen der Bundesregierung hier und drüben, überm Wasser haben wir (manche) doch schon so satt!! Leider haben sich die meisten an das Lügen mittlerweile gewöhnt: NSA-Überwachung, Flüchtlingszahlen, Eu-Kriterien, Bilanzen, Goldpreis-Manipulation, Goldbestände, Lügenpresse, Arbeitslosigkeit, Inflation, überall wird gelogen. In meinem Umfeld wird trotz Deflation alles teurer – außer Treibstoff und Heizöl. Aber selbst beim Diesel stimmt’s nicht: WTI statt 150$ jetzt unter 30$ =1/5tel), aber Diesel statt 1,40€ immer noch 0,92€ (2/3tel !). Wo bleiben wenigstens die 0,50€? Das immer noch große Delta können nicht nur „Strukturkosten“ sein! Warum werden Bankgebühren, Strom, Plastikware, Versicherungen, Nahrung … teurer?
    Dazu dann noch Wahlen gefälscht (Schottland, Afd), die Eu regiert ohne gewählt worden zu sein, Lügen beim Afghanistan-, Irak- und Syrienkrieg, in Köln, Staybehind Luxemburg, Oktoberfest-Attentat …

    b) Da tut mal eine ehrliche Haut, die ohne rosa Brille die Fakten sieht und klarstellt, doch mal gut. Oder?

    c) 2 Stahlgebäude, 413m hoch, 110 Stockwerke, sollen wegen einem Brand in 2-3 Etagen eingestürz undt zu 90% in NY verweht sein!? Vorher in Fallgeschwindigkeit nach unten gesaust, aber wie gesagt, nur 10% liegt auf dem Platz, der Rest ist verweht. 80% der Leute kannst Du heut alles erzählen. Sie glauben es.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen