Allgemein

Fed-Entscheidung: Die wichtigsten Aussagen in Headlines

Die zentralen Aussagen der Fed in Schlagzeilen:

– Fed lässt Leitzins unverändert

– Fed wird Statsanleihen und MBS mindestens im egenwärtigen Volumen weiter kaufen

Fed erwähnt nicht das Wort „Yield Curve Control“

 

– Fed sieht US-BIP 2020 bei -6,5%, Arbeitslosigkeit bei 9,3% und PCE Inflation bei 0,8%

Ein Vergleich zum letzten Statement der Fed:

– Fed geht bis 2022 von keiner Zinsanhebung aus:

Das Statement der Fed im Wortlaut:

„The Federal Reserve is committed to using its full range of tools to support the U.S. economy in this challenging time, thereby promoting its maximum employment and price stability goals.

The coronavirus outbreak is causing tremendous human and economic hardship across the United States and around the world. The virus and the measures taken to protect public health have induced sharp declines in economic activity and a surge in job losses. Weaker demand and significantly lower oil prices are holding down consumer price inflation. Financial conditions have improved, in part reflecting policy measures to support the economy and the flow of credit to U.S. households and businesses.

The ongoing public health crisis will weigh heavily on economic activity, employment, and inflation in the near term, and poses considerable risks to the economic outlook over the medium term. In light of these developments, the Committee decided to maintain the target range for the federal funds rate at 0 to 1/4 percent. The Committee expects to maintain this target range until it is confident that the economy has weathered recent events and is on track to achieve its maximum employment and price stability goals.

The Committee will continue to monitor the implications of incoming information for the economic outlook, including information related to public health, as well as global developments and muted inflation pressures, and will use its tools and act as appropriate to support the economy. In determining the timing and size of future adjustments to the stance of monetary policy, the Committee will assess realized and expected economic conditions relative to its maximum employment objective and its symmetric 2 percent inflation objective. This assessment will take into account a wide range of information, including measures of labor market conditions, indicators of inflation pressures and inflation expectations, and readings on financial and international developments.

To support the flow of credit to households and businesses, over coming months the Federal Reserve will increase its holdings of Treasury securities and agency residential and commercial mortgage-backed securities at least at the current pace to sustain smooth market functioning, thereby fostering effective transmission of monetary policy to broader financial conditions. In addition, the Open Market Desk will continue to offer large-scale overnight and term repurchase agreement operations. The Committee will closely monitor developments and is prepared to adjust its plans as appropriate.

Voting for the monetary policy action were Jerome H. Powell, Chair; John C. Williams, Vice Chair; Michelle W. Bowman; Lael Brainard; Richard H. Clarida; Patrick Harker; Robert S. Kaplan; Neel Kashkari; Loretta J. Mester; and Randal K. Quarles.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Meine Glaskugel sagt: Es wird einen Flashcrash geben… sprich die BigBoys Smartmoney, die die Rally verpasst haben… wollen unbedingt rein, aber never ever zu eine Preis von 10150 im N100 oder 27300 im DOW usw… Daher lassen die es schnell krachen um beim DOW zu 22600 (D1 WW Ziel) oder 23900 (D1 FIBO 0,786) einzusteigen. Alles anderen Werte werden analog dazu auch demnentsprechend kontrolliert bzw. koordiniert fallen gelassen um natürlich dann evtl. innerhalb von 15 minuten wieder zurück zu kehren. Das ist so typisch… alles in der Vergangenheit gesehen und die Rückkehr wurde jedes mal im kürzerem Zeitrahmen. Sprich die werden es maximal schnell machen. Natürlich sind die SLs der Kleinanleger die typische Ausrede nach einem Flashcrash. Aber es gibt ja niemanden mehr der sowas kontrolliert, daher ist der Markt frei für Lug und Betrug! Also wie immer passiert es sehr wahrscheinlich ausserhalb des Kassa Marktes… würde auf einen Montag MEZ zwischen 0:00 und 02:00 Uhr tippen.
    P.S. …anders werden die BigBoys in den Markt nicht reingehen… wie gesagt für die konservativen sind die Preise im Moment einfach zu hoch.

    1. und wie funktioniert dieses „schnell krachen“ lassen, in der Praxis?
      Dazu müssten sie ihre Aktien oder Futures die sie ja nicht haben, da Ralley verpasst, verkaufen?
      also wie läuft das ab? danke

      1. siehe die letzten Flash-Crashs der letzten 20 Jahre… einfach mal Chart im DOW Future öffnen und mal auf D1 stellen, dann sich die langen roten Tages-Kerzen heraussuchen und dann diese Tage öffnen und auf von mir aus auf m5 angucken und siehe da wie so was abläuft.

        Habe selber mind. 3 mal live sprich direkt am Monitor in den letzten 5 Jahren miterlebt. Bei manchen war ich nicht mit dabei aber es kommt schon mal vor dass ich auch schlafe :-D

    2. Ja das mit dem Flash-Crash könnte passieren, extrem starkes passives Trading plus Algos, also nicht zum 1. oder 15. des Monats, da werden die Sparpläne ausgeführt, jeweils vormittags.

    3. Die zweite C19 Welle wird die Amerikaner treffen wie ein Hammerschlag. Die ANTIFA ist da nur das kleinere Übel.

  2. Pingback: Meldungen und Nachrichten vom 11. Juni 2020 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage