Folgen Sie uns

Finanznews

Fed legt Zinsen auf Eis! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Fed hat gestern erwartungsgemäß die Zinsen zum dritten Mal nacheinander gesenkt – und Jerome Powell hat in der anschließenden Pressekonferenz klar gemacht, dass die Notenbank nur dann noch einmal senken wird, wenn etwas Dramatisches passiert. Gleichzeitig aber versicherte Powell, dass die Fed die Zinsen absehbar nicht anheben werde, dazu müsste die Inflation schon extrem stark steigen, so der Notenbank-Chef. Das freute die Aktienmärkte – die Frage ist nun, was überwiegen wird: die Freude über nicht mehr steigende Zinsen (womit sowieso niemand gerechnet hatte), oder die Enttäuschung darüber, dass wohl erst einmal Schluß ist mit den Senkungen. Gestern die Zahlen von Apple und Facebook gut, die Daten heute zu den chinesischen Einkaufsmanagerindizes jedoch sehr schwach..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    BrettonWood

    31. Oktober 2019 08:59 at 08:59

    Was soll das heissen und was hat das auf die Erwartung zu bedeuten wenn die Fes sagt da kommt nichts mehr ? Erinnern wir uns an die letzten Zinssenkungen da hat es zweimal geheissen es sei ein Midcycle adjustment zwar hat man geaagt man sei Datenabhängig aber daran dürfte sich auch für die Zukunft doch nichts ändern?

    Zum Zeitpunkt der letzten Zinssenkungen konnte man auch nicht davon ausgehen das weitere Zinssenkungen folgen werden, auch damals war dies unklar, nun hat Donaldo doch wieder einen grund den Handelsstreit eskalieren zu lassen schliesslich braucht der negative Zinsen bald fast so dringend wie die Italiener….

    Für mich ist das so nichts Sagend die Fed hat dem quengeln der Märkte nun 3 x nachgegeben, ich bin gespannt wie die Fed Funda fürs nächste Meeting aussieht und ob die Fed dann wirklich den Druck wiederstehen kann, der Patient ist süchtig und wird sich nun nicht mit ein paar warmen Worten von Jerome in den Entzug begeben, ausserdem würde der Entzug dann ja sowieso wieder Fed Interventionen nach sich ziehen, man bemüht sich darum eine seriöse Rethorik aufrecht zu erhalten ob das Handeln auch seriös sein wird, wird sich zeigen

  2. Avatar

    Tiefzins-Profiteur

    31. Oktober 2019 09:28 at 09:28

    Wieder einmal mein altes Lied, anscheinend singe ich so schlecht ,dass niemand zuhört.Dieses Hin u.Her wegen 0,25 % oder noch mehr Zinssenkungen ist nür lächerlich.Bei den letzten beiden Krisen konnte die FED die Zinsen ca. 5% senken, was nötig ist um eine Rezession zu bekämpfen.
    Googeln: In den USA sind Negativzinsen tabu.
    Zudem sind die Amis doch schlauer als die Restwelt, sie wissen genau ,dass die Nebenwirkungen der Tiefzinen in der konsumabhängigen Wirtschaft mehr schaden als nützen.

    • Avatar

      BrettonWood

      31. Oktober 2019 15:28 at 15:28

      Und warum sollten in den USA Negtaivzinsen Tabu sein? Das waren Sie hierzulande bis 2015 auch….

  3. Avatar

    Torsten

    31. Oktober 2019 10:37 at 10:37

    Im Dezember steht wieder fest das es keinen Deal mit China gibt, die Märkte geben nach und die Fed senkt die Zinsen im Januar. Dann verkündet DT neue Deals usw. das Spiel geht solange bis die Zinsen bei 0,5 oder weniger sind und Eur/Usd über 1,20.
    Wenn der Dollar schwach wird können die Währungsgewinnen die Umsatzeinbußen ausgleichen und die Quartalszahlen retten.
    Maybe

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Handelskrieg: Der Deal – eine Farce! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Im Handelskrieg geht die Farce um den Deal weiter: Trump unterschreibt einen wohl hastig entworfenen Vertrag, dessen Inhalt – angeblich – auf Wunsch der Chinesen nicht veröffentlicht wird. Dabei geben die Chinesen wohl nur mündliche Zusagen, mithin also reine Lippenbekenntnisse – aber selbst das ist noch nicht klar: bislang hat sich Peking nicht zu dem angeblichen Deal geäußert, ihn also nicht bestätigt. Dazu ist nicht einmal eine gemeinsame Zerermonie bei der Unterschrift geplant. So oder so:: der Deal, wenn es ihn denn wirklich gibt, ist nicht einmal das Papier wert, auf dem er steht – er ist eine Showveranstaltung der Trump-Administration. Und in Großbritannien gewinnt Johnson die Wahl mit aabsoluter Mehrhheit, der Brexit kommt also – und das Pfund mit einem massiven Anstieg..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Handelskrieg: Deal? Oder Trumps Fake? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Gerade in dem Moment, als die Aktienmärkte nach unten abzutauchen schienen (Sorgen um den Deal im Handelskrieg sowie starke Rückgänge von iPhone-Transporten Chinas) sorgte Donald Trump einmal mehr mit einem Tweet für die Drehung der Märkte: der Deal sei ganz nahe! Offenkundig bieten die USA die Reduzierung der bestehenden Zölle um 50% an, wenn China sich auf die Käufe von US-Landwirtschaftsgütern im Volumen von 50 Milliarden Dollar festlegt. Aber wird sich China darauf festlegen lassen und dem Deal zustimmen? Die US-Indizes steigen daraufhin auf neue Allzeithochs – aber nach wie vor gibt es eben keinen Deal. Die neue EZB-Chefin Lagarde heute mit ihrer Premiere – und ein paar Überraschungen..

Heute, 20Uhr Webinar: Ausblick auf das nächste Jahr- was passiert 2020? Sie können das Webinar unter folgendem Link live mitverfolgen:
https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/live

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Heute fallen Entscheidungen! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach der Hängepartie der letzten Tage fallen heute Entscheidungen, die nicht nur auf die Aktienmärkte stark einwirken dürften! Heute will sich nach einem Bericht Trump mit seinen Beratern treffen, um über die Zölle zu entscheiden – bisher hätten die Zölle der US-Wirtschaft nicht geschadet, daher seien es wahrscheinlich, dass ab Sonntag auch die restlichen Importe aus China bezollt würden. Nach wie vor ist der Handelskrieg das bestimmende Thema für die Aktienmärkte! Heute auch die Wahlen in UK (kommt es doch zu einem „hung parliament“?) sowie die erste Pressekonferenz von Christine Lagarde als EZB-Chefin. Die Fed hat gestern signalisiert, im Jahr 2020 die Zinsen unangetastet zu lassen – der Dollar daraufhin unter Druck..

Heute, 20Uhr Webinar: Ausblick auf das nächste Jahr- was passiert 2020? Sie können das Webinar unter folgendem Link live mitverfolgen:
https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/live

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen