Aktien

Finanzieller Stress (Vola) immer noch weit unter normal (laut Fed)

FMW-Redaktion

Die US-Notenbank Federal Reserve, genauer gesagt die im Federal Reserve System teilhabende Federal Reserve Bank of St. Louis, ist Herausgeber des sogenannten „St. Louis Fed Financial Stress Index©“. Dieser soll den Stress an den Finanzmärkten messen, und zwar anhand der Schwankungsintensität verschiedener Finanzinstrumente.

Financial Stress Index
Der Index von 1993 bis heute.

Fred 2
Der Index von 2011 bis heute. Mit Beginn des Ölpreiseinbruchs Ende 2014 erkennt man einen Anstieg der Volatilitäten von -1,33 auf bis zu -0,25 vor Kurzem (aktuell -0,65). Aber auf lange Sicht wie im oberen Chart relativiert sich die Sicht auf den Stress an den Finanzmärkten wieder.

Die Null-Linie bedeutet ein normales Niveau an entspanntem Handel an den Märkten. Wie der erste Chart seit 1993 zeigt, liegen die Finanzmärkte zumindest laut diesem Index seit 2012 unter 0. Also ein sehr entspannter und schwankungsarmer Gesamtmarkt derzeit mit einem Indexstand von -0,65! Im Zuge der Finanzkrise 2008 explodierte der Index auf fast 6 Punkte.

Und wie setzt sich dieser Index genau zusammen? Die St. Louis Fed betont selbst sie wollte mit der Schaffung dieses Index keinen einzelnen Volatilitätsindex präsentieren, der fehlerhaft sein kann – daher bastelte man sich aus 18 Einzelindizes diesen Gesamtindex. Wie man unten sieht, besteht er u.a. aus der Fund Funds Rate, den Kursen verschiedener US-Staatsanleihen, dem Merrill Lynch-Index für Hochzinsanleihen (Junk Bonds), verschiedenen Rendite Spread-Indizes, dem CBOE VIX usw.

Stress Index Key

Frage: Ist die derzeitige Unruhe an den Finanzmärkten also eher eine gefühlte bzw. eingebildete Unruhe? Oder ist diesem Index nicht zu trauen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage