Devisen

Fischer (Fed) schafft endgültige Klarheit

Von Markus Fugmann

Stanley Fischer, ehemaliger Gouverneur der israelischen Zentralbank und seit Mai stellvertretender Vorsitzender der Fed, schafft endgültige Klarheit, wie es mit der Zinspolitik der amerikanischen Notenbank weiter gehen wird.

Bei einer Rede in New York am Montag sagte Fischer, die Fed werde die Zinsen „im Juni oder im September oder zu einem späteren Zeitpunkt oder zu einem Zeitpunkt dazwischen“ anheben. Danach werde sich die Fed an der weiteren Entwicklung der Konjunktur orientieren.

Auch wenn sich Fischer unklar über den Zeitpunkt des ersten Schrittes ausdrückt, so scheint doch klar, dass die Fed einen ersten Zinsschritt zwischen Juni und September vornehmen wird. Da die Konjunktur in den USA sich in den letzten Wochen und Monaten deutlich abgekühlt hat, ist durchaus denkbar, dass die Fed es bei diesem einen Schritt belässt. Die amerikanische Notenbank hat offenkundig Bedenken, ihr „Gesicht zu verlieren“, wenn sie gar nichts unternimmt, hat aber gleichzeitig auch die Sorge, der Konjunktur mit weiteren Zinsschritten zu schaden. So schloß Fischer gestern bei seiner Rede in New York eine schnelle Abfolge von Zinsanhebungen aus.

Ähnlich äusserte sich heute Morgen im amerikanischen Finanzsender CNBC der ehemalige Präsident der Dallas-Fed, Richard Fisher. Die Wirtschaft der USA sei in einem „sweet spot“. Und Fisher weiter:

„Monetary policy acts with a lag. You don’t just step on the brakes and stop. I think it’s important we begin the process of normalization, fully aware of the fact that others [including the European Central Bank and Bank of Japan] may be diverging in another direction (..). Even if we were to raise rates, whenever it happens, by 25 basis points, we still have significant accommodation. We’re [still] providing the fuel for the American recovery“.

Fisher war letzte Woche von seinem Amt zurück getreten und arbeitet nun im Management von Coca Cola – ein nicht untypischer Karriereverlauf für einen amerikanischen Notenbanker..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage