Aktien

flatexDEGIRO, Commerzbank und Aixtron mit Quartalszahlen – Aktien im Plus

Trader vor seinen Bildschirmen

flatexDEGIRO, Commerzbank und Aixtron haben heute früh Quartalszahlen gemeldet. Hier zeigen wir die wichtigsten Daten und Aussagen. Die Aktien können aktuell vorbörslich zulegen.

Commerzbank steigt Gewinn deutlich

Die Commerzbank hat heute früh ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Der Ertrag (Umsatz) sinkt im Jahresvergleich von 2,03 auf 2,00 Milliarden Euro. Der Gewinn (operatives Ergebnis) steigt im Jahresvergleich von 168 auf 472 Millionen Euro. Das Konzernergebnis lag im Vorjahr noch bei -60 Millionen Euro, heute wird ein Gewinn von 403 Millionen Euro vermeldet. Die harte Kernkapitalquote bleibt im Jahresvergleich unverändert bei 13,5 Prozent. Der Ausblick für das Gesamtjahr hat sich laut heutiger Aussage der Commerzbank im dritten Quartal weiter verbessert. Die Erträge im Gesamtjahr werden über denen des Geschäftsjahres 2020 liegen.

Die Bank strebt auf operativer Ebene unverändert Kosten von rund 6,5 Milliarden Euro an. Hinzu kommt derAufwand für die Sonderabschreibung in Höhe von 200 Millionen Euro im zweiten Quartal. Beim Risikoergebnis rechnet die Commerzbank nun mit weniger als 700 Millionen Euro. Insgesamt werden für das Gesamtjahr ein positives Operatives Ergebnis und ein Nettogewinn erwartet. Die harte Kernkapitalquote dürfte zum Jahresende rund 13,5% betragen und damit klar über dem angestrebten Puffer von 200 bis 250 Basispunkten zur MDA-Schwelle liegen. Die Commerzbank-Aktie notiert heute früh vorbörslich mit +1,9 Prozent.

Aixtron mit starkem Umsatzwachstum

Ebenfalls hat Aixtron heute früh Quartalszahlen gemeldet. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich deutlich von 67,7 auf 130,8 Millionen Euro. Das Nettoergebnis steigt von 7,7 auf 31,4 Millionen Euro. Aixtron drückt es in seiner Headline-Aussage so aus, Zitat: „verzeichnet auch im dritten Quartal 2021 einen kräftigen Auftragseingang. Die Anlagen des führenden Anbieters von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie waren vor allem gefragt für Anwendungen der Galliumnitrid- und Siliziumkarbid-Leistungselektronik, der drahtlosen und optischen Datenkommunikation sowie für LED-Anwendungen. Auftragseingang und Umsatz erreichen in den ersten neun Monaten des Berichtsjahrs 2021 den höchsten Stand seit 2012.“ Der Vorstand von Aixtron bestätigt die zuletzt abgegebene Jahresprognose. Man erwartet für das Geschäftsjahr 2021 Auftragseingänge in einer Bandbreite zwischen 440 und 480 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse sollen zwischen 400 und 440 Millionen Euro liegen. Die Aktie notiert heute früh mit +2,9 Prozent.

flatexDEGIRO hält an seiner Agenda fest

Der Onlinebroker flatexDEGIRO hat heute früh seine Quartalszahlen präsentiert. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich von 65 auf 88,1 Millionen Euro. Das Adjusted EBITDA steigt von 27,7 auf 38,5 Millionen Euro. Die Kundenanzahl steigt von 1,16 auf 1,90 Millionen. Die ausgeführten Transaktionen steigen von 16,3 auf 18,2 Millionen. flatexDEGIRO bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr 2021, den Kundenstamm auf mehr als 2,0 Millionen Kunden zu erweitern und für diese 2021 über 90 Millionen Transaktionen abzuwickeln. Im Rahmen seiner „Vision 2026“ will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm innerhalb der nächsten fünf Jahre auf 7-8 Millionen Kunden ausweiten und dann mindestens 250-350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln – selbst in Jahren mit geringer Volatilität. Die Aktie von flatexDEGIRO notiert heute früh vorbörslich mit +2,9 Prozent.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage