Allgemein

Florian Homm: Die Immobilienblase platzt

Geht es nach Politikern und Notenbankern in Deutschland, dann gibt es gar keine Immobilienblase. Gut, die Preise steigen zwar, aber irgendwie läuft doch alles, oder? Mal ehrlich. Wer sich Immobilienpreise und Mieten anschaut, der weiß, dass wir eine Immobilienblase haben. Florian Homm geht im folgenden Video darauf ein, dass sie am Platzen ist. Er geht zum Beispiel auf das Problem ein, dass im Zuge der anstehenden Konjunkturabschwächung zahlreiche Käufer das Problem haben werden, dass sie Zins und Tilgung nicht mehr werden leisten können. Auch bespricht er die EZB als Problem-Verursacher. In den nächsten fünf Jahren würden 1/4 aller Immobilien massive Probleme bekommen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Ich sehe in Deutschland kein Probleme wegen den Immobilen. Einfacher Grund: In Deutschland können Sie kaum eine Immobilie unter einer Eigenkapitalquote von 25-30 % finanzieren. Deshalb werden Immobilienkredite nicht so schnell notleidend wie in anderen Ländern.

    1. Avatar
      Bernd Michael Reinhardt

      Nach meinem Wissen ist auch bei der Förderung entsprechende Eigenkapitalquoten seitens der Kapitalgeber nach geholfen worden. zum anderen gehts ja auch gerade um Kapitalanleger, die auf ordentliche Mitsteigerungen gesetzt hatten und eventuell jetzt weniger Mieteinnahmen bekommen könnten. sicher ist das damit eher gemeint. Und wenn sich dann noch die Groko von H IV trennen will, dann wird ja die Unsicherheit größer

      1. Ich sehe das ähnlich wie Sie. Die Gefahr liegt nicht so sehr bei den Privatpersonen mit ihren Eigenheimen, als vielmehr bei den Spekulanten bzw. Anlegern, die millionenschwere Immobilien zum Zwecke der Vermietung gekauft bzw. gebaut haben. Denn hier wird in vielen Städten und Regionen aufgrund der enorm gestiegenen Bau- und Grundstückspreise bei gleichzeitiger Mietpreisbremse die Luft teilweise bereits jetzt relativ dünn mit Renditen zwischen 2 und 4%.

    2. Avatar
      Die Wahrheit liegt in der Mitte

      Habe da ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich kenne mehrere Personen die Eigentum im Wert Ihres 6-8 fachen BRUTTO-Jahrseinkommens mittels einer 100%-Finanzierung „erworben“ haben…

  2. @ Zimmermann, dem stimme ich zu, zudem kann man die tiefen Hypozinsen längerfristig festmachen.
    – Gewohnt wird auch in der grössten Krise ,selbst wenn der Staat im Notfall bezahlt.
    -Ein Problem hätten wieder einmal die Banken, die langlaufende Kredite zu Tiefzinsen vergeben haben.
    – Bei steigenden Zinsen hätten auch Mieter ein Problem, weil die staatlich regulierten Mieten erhöht werden
    dürften.
    Das viel grössere Problem hätten die verschuldeten Firmen ( was Homm auch schon angesprochen hat.)
    Die kurzfristig laufenden Schuldzinsen steigen, Umsätze Gewinne u.somit Aktienkurse fallen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage