Aktien

Florian Homm über seine größten Investment-Fehler

Florian Homm hat bekanntlich ein großes Rad gedreht an den Finanzmärkten. Homm wurde 1994 als bester europäischer Hedgefonds-Manager ausgezeichnet – und mußte dann schon im Jahr 1995 Lehrgeld bezahlen, nachdem ihm aufgrund der vorherigen Auszeichnung viele Gelder zugeflossen waren. Daher sagt Florian Homm: immer demütig bleiben – und vor allem die eigenen Fehler analysieren und aus ihnen lernen. In einem Interview mit FMW hatte Florian Homm diese Erfahrung und seine daraus resultierende Haltung so auf den Punkt gebracht:

„Das war eine harte Lektion für mich. Daher ist es ganz wichtig, dass mein sein Ego zügelt und die Emotionen komplett rauslässt, aber dennoch mit Passion bei der Sache ist. Man muss jeden Tag bereit sein, dazu zu lernen. Dagegen jetten etwa viele Fondsmanager von einem Event zum nächsten und glauben, Sie wären Halbgötter – dabei laufen die meisten Fonds eher schwach und bieten eigentlich wenig Mehrwert, da sie in Krisenzeiten genauso voll investiert sind wie in Boomzeiten.“

In folgendem Video spricht Homm vier grundsätzliche Fehler an, die er in seiner 40 Jahre währenden Zeit als Investor gemacht hat:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage