Allgemein

Flüchtlingskrise: Flüchtlings-Zahl steigt immer weiter

FMW-Redaktion

Es ist kein Ende in Sicht, die Zahl der Flüchtlinge steigt immer weiter! Im Oktober waren es so viele Menschen wie im ganzen Jahr 2014:

https://twitter.com/business/status/661430313617399808/photo/1

Laut Daten der UNHCR sind 218.394 Menschen im Oktober über das Mittelmeer geflohen – deutlich mehr als die 172.843 Flüchtlinge im September. Insgesamt sind über das Meer damit 744.175 Menschen geflohen. Dieses Daten erfassen aber nur die registrierten Flüchtlinge, die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen.

Und damit wir uns schon einmal eine Vorstellung machen können, wie das unsere Gesellschaft verändern wird, ist auch die Herkunft der Flüchtlinge wichtig: 53% aus Syrien, 18% aus Afghanistan, das der Westen so glorreich befriedet hat, und 6% aus dem Irak (das die Amerikaner so glorreich befriedet haben). Man kann also faktisch von einem völligen Scheitern der westlichen Nahost-Politik sprechen. Das alles wird immense ökonomische und gesellschaftliche Folgewirkungen haben, die noch unsere Enkel betreffen werden. Der Anfang von allem war die unnötige Destabiliserung Lybiens durch den Westen – was leider kaum thematisiert wird..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Wenn es jetzt noch gelänge Nord&Südkorea gegeneinander aufzuhetzen oder Asien sonst irgendwie zu destabilisieren,wäre die Welt „wieder in Ordnung“Zum Wohl von?,na wem wohl?

  2. „Und damit wir uns schon einmal eine Vorstellung machen können, wie das unsere Gesellschaft verändern wird…“

    „Verändern“ ist gut, zerstören wäre richtiger: Willkommen im Mekka des Westens – hier gibt es alles umsonst für nix, der Rest arbeitet für einen. Wir werden sehen, wohin das führt.

  3. Die destabilisierungspolitik unserer Regierung und die linientreue Medienlandschaft beeinträchtigt erfolgreich die Massen. Durch den undurchdachten und unkoordinierten Zulauf der Flüchtlinge kommen immer neue Menschen die weder in unsere Gesellschaft integriert sind noch unsere sozialen Stukturen kennen, das birgt noch zusätzlichen Sprengstoff. Unsere gesellschftliche Führung ist fast komplett unterwandert und verfolgt Ihre eigenen Interessen, von politischer Verantwortung gegenüber den Volk kann hier keine Rede sein.

  4. 1.) Die Bundesregierung führt schon seit 2012 einen von der Verfassung verbotenen und von der UNO geächteten „ANGRIFFSKRIEG“ gegen Syrien. Siehe: http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_11_29_derstaat.htm . Eine nationale Anklage und/oder eine internationale Anklage gegen das verfassungsverbrecherische („-feindliche“ reicht hier nicht!) und völkerrechtswidrige Vorgehen der Bundesregierung hat offenbar aber noch niemand erhoben.

    2.) Jetzt kann auch belegt werden, daß Merkel-Schäuble (Schäuble hat man m. E. für den wirklichen ’spiritus rector'“ der Bundesregierung zu halten – nicht die dumme Merkel) die Syrer zur Flucht nach Deutschland nicht aus Gründen des Mitleids aufforderten, sondern allein(!) um den syrischen Staat GEZIELT ZU ENTVÖLKERN und damit zu zerstören.

    Auf diese wichtige Information weist folgende Seite hin: „WIKILEAKS: DEPESCHEN ZEIGEN PLAN ZUR STRATEGISCHEN ENTVÖLKERUNG VON SYRIEN UND EU-FLÜCHTLINGSKRISE“ – http://www.pravda-tv.com/2015/10/wikileaks-depeschen-zeigen-plan-zur-strategischen-entvoelkerung-von-syrien-und-eu-fluechtlingskrise/
    Der Artikel bezieht sich dabei auf das Interview-Audio mit Julian Assange, daß man unter http://thepressproject.gr/podcast/final_assange.mp3 anhören/herunterladen kann (das Video auf der Seite betrifft andere Themen).
    Erst gegen Ende des Audios – ab 18:00 – geht es um Syrien. Ab 21:00 geht es um die geplante(!) und vorsätzliche(!) völkerrechtswidrige, terroristische Verursachung des syrischen Flüchtlingsstroms.

    Ab 21.55 hören wir, daß die Bundesregierung die Syrer vorsätzlich zum Verlassen ihres Landes auffordert – nur um aktiv an der Zerstörung Syriens beizutragen zu können.
    Ab 22.13 hören wir, das dasselbe schon bzgl. des Iraks geschehen war: Im Jahr 2007 sah sich die irakische Regierung genötigt, die Bundesregierung diplomatisch-formal abzumahnen, endlich damit aufzuhören, die Iraker zu ermutigen ihr Land zu verlassen und nach Deutschland auszuwandern.
    Daß es allein die USA und ihre Vasallen (BRD) sind, die bis heute systematisch die Lebensgrundlage der Syrer zerstören, sieht man auch an den erst wenige Tage alten US-Bombenangriffen auf syrische Kraftwerke und syrische Wasserwerke:
    http://www.almasdarnews.com/article/two-f16-aircrafts-violate-syrian-airspace-target-electric-power-plants-in-aleppo/,
    http://www.politaia.org/wichtiges/syrien-us-kampfjets-bombardieren-zivilobjekte/,
    http://www.politaia.org/wichtiges/der-pentagon-plan-fuer-den-bio-krieg-in-syrien/

    3.) Auch der Jemen soll entvölkert werden. „800 Colombian Soldiers Join Saudi-Led Forces in Yemen“ – http://www.almasdarnews.com/article/800-colombian-soldiers-join-saudi-led-forces-in-yemen/

    4.) RESÜMEE:
    a) Es reicht nicht bloß gegen den Flüchtlingsstrom zu sein – es muß auch der sofortige Wiederaufbau Syriens gefordert werden! Die Kosten des Wiederaufbaus Syriens, mit dem man bereits jetzt beginnen sollte (spätestens aber nachdem die tapferen Russen dort die Söldner des US-Regimes beseitigt haben) sind „vergleichsweise“ – im Verhältnis zu der Belastung, wenn die Flüchtlinge auf ewig hierblieben – gering. Der Aufbau Syriens würde der Industrie der BRD auch neue und dankbare Märkte erschließen. Die Ausgaben kämen also – anders als bei Schäubles „Bankenrettung“ 2008 (250 Mill. Euro!) – zu einem nicht unerheblichen Teil zurück.

    b) Auffällig ist, daß Merkel zum „Sündenbock“ gemacht werden soll, während doch der Schäuble und der Gabriel ganz genauso für das Flüchtlingsdesaster verantwortlich sind. Ganz offensichtlich soll Schäuble zum zukünftigen Bundeskanzler aufgebaut werden (http://www.zeit.de/2015/44/wolfgang-schaeuble-kanzler-kandidat-angela-merkel). Das muß unbedingt verhindert werden. Denn Schäuble ist eine 100%ige Marionette der (internationalen) Banker.

  5. Die „Flüchtlinge“ (wie viele Syrer sind echt?) sollten alle bei den Auftraggebern des Werbefilms untergebracht werden und auch dort versorgt werden, http://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

  6. Es wird immer elegant umformuliert… Eine nicht legale Handlung ist immer noch illegal!
    Wenn „Flüchtlinge“ illegal eine Staatsgrenze passieren wollen und es auch tun, dann machen sie sich zu illegale unerwünschte Personen: Invasoren!

    1. Jeder Staat hat die natürliche Pflicht, auch mit Waffengewalt, die Grenzen zu verteidigen um die Bevölkerung vor Invasoren zu schützen! Das hat mit Menschlichkeit nichts zu tun!

    2. Die Probleme sind unmittelbar von Muslime verursacht worden, ob sie sich IS, gemässigte Opposition oder „Freiheitskämpfer“ nennen ist es egal, denn es sind muslimische Messern, Bomben und Patronen, die andere Muslime töten! Daher müssen diese Probleme unter Muslime gelöst werden!
    Dass NATO und USA erst durch die Destabilisierung der Region dieser Zustand ermöglicht hat (siehe Lybien), ist leider auch Fakt.

    3. Christen bangen in muslimischen Ländern um ihr Leben und werden dort verfolgt und bestialisch hingerichtet. Warum sollten wir Muslime vor der gegenseitige Abschlachtung retten und ihnen erlauben unseren Grenzen illegal zu übertreten? Weil wir blöd von Natur aus sind?

    4. Wenn schon Asyl, dann es nur an Christen gewähren, denn sie benötige es dringend! Aber auch sie müssen sich natürlich an die Regeln halten und nicht illegal ohne Papiere die Grenzen willkürlich überqueren.

    5. Unsere Kultur darf nicht leiden oder sogar ersetzt werden von fremden Kulturen: Wir sind „Gastgeber“ und „Gäste“ müssen sich anpassen oder, wenn es hier nicht gefällt, uns verlassen!

    6. Ich denke dass es Zeit ist gleiches Recht auch von dieser Horde der Invasoren zu verlangen: so wie bei euch die „Ungläubige“ behandelt werden, so behandeln wir euch! Ungläubige sind für euch Kuffar, ihr seid für uns auch Kuffar also fordert unsere Hilfe nicht an und geht lieber zu euren muslimischen Brüdern. Geh‘ zurück in Frieden woher ihr gekommen seid, wenn ihr euren Glauben und Kultur uns aufzwingen wollt, denn irgendwann wird das nicht mehr friedlich passieren…

    7. Wir sind nicht bereit für euch unsere Kultur zu verändern, auch wenn ihr durch sie euch beleidigt fühlt: Wir lieben Wein und Bier, Kultur und Musik, Arbeit und Erfolg, auf unseren Kirchen Kreuze haben, sowie uns über den Anblick schöner Frauen freuen!
    Wir möchten unter uns keine verschleierte Frauen sehen, keine Minarette oder Moscheen vor der Nase haben, kein Gewalt an Frauen, keine Poligamie, keine Scharia und kein Allahu Akbar hören .
    Wir möchten unsere Identität bewahren und keine Multikultur aufgezwingt bekommen: Wir wollen WIR bleiben mit unsere Kultur, Traditionen, Toleranz und Sprache…mir san mir! Ist das so schwer zu verstehen?

    8. Wer anders denkt, darf Europa verlassen und seine Meinung mitnehmen und dort gehen wo Multikulti gibt, wo die eigene Identität verleugnet wird, wo Masse statt Klasse lebt, wirkt und stirbt… Wer seine nationale Identität in den Dreck wirft, hat kein Recht mehr hier bei uns zu wohnen und zu leben.

    9. Ich bin weder für Rechts noch für Links: Ich bin nur ein Mensch der sein Land liebt und es immer noch Vaterland mit Liebe nennt und es immer weiter lieben wird! Ich bin immer noch ein Germaner, werde Germaner bleiben und als Germaner, wenn es sein muss, für meine Identität kämpfen! Ich fühle mich nur meinem Volk verpflichtet… ist das so schwer zu formulieren? Haben wir Angst für diese Realität in irgend eine „Rechts-Ecke“ durch Hosensch… verbannt zu werden? Auch die Geduld kann zum Platzen gebracht werden…

    1. „Eine nicht legale Handlung ist immer noch illegal!“

      Nach Recht: nicht, wenn diese zuvor legitimiert wurde, auch wenn dies lediglich konkludent geschah. Dies war hier der Fall, da dies durch diverse Politiker als solches öffentlich „einladend“ suggeriert wurde und man damit eine Duldung gegen die sonst vorherrschenden Verfahrensweisen aussprach.

      Ob hierin eine Planung oder mentale Dissonanz besteht, lässt sich hingegen teilweise nur auf spekulativ-logischer Ebene ergründen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage