Allgemein

Flybmi: Britische Airline meldet Insolvenz an, Brexit soll Schuld sein

Die britische Airline Flybmi hat Insolvenz angemeldet. Mal wieder eine Airline. In Deutschland gab es zuletzt Air Berlin und Germania. In Großbritannien traf es bereits „Monarch“, und jetzt „Flybmi“. Profitieren tun innereuropäisch wohl vor allem Anbieter wie Lufthansa, Ryanair und Easyjet. Sie können den Platz füllen, den die Pleite-Airlines hinterlassen. Die Konzentration auf immer weniger große schlagkräftige Anbieter geht also weiter. Die Auswahl der Kunden dürfte sinken, und die Preise dürften wohl steigen.

Wir man heute hört, gibt es bei kleinen Regionalflughäfen in Deutschland Unsicherheiten, da natürlich Flüge und damit Umsätze ausfallen. Bei kleinen Flughäfen kann so etwas schnell zu existenziellen Problemen führen. Am Härtesten getroffen wird wohl der Flughafen Rostock, der eh schon quasi am Ende war. Aber auch kleinere Flughäfen wie Saarbrücken oder Nürnberg könnten die fehlenden Flüge zu spüren bekommen. Flybmi hatte letztes Jahr mit 29.000 Flügen 522.000 Passagiere befördert.

Was der Brexit mit der Pleite von Flybmi zu tun hat

Tja, nur was hat der Brexit mit der Pleite von Flybmi zu tun? Zunächst einmal spricht das Unternehmen in seiner Stellungnahme von hohen Treibstoff- und CO2-Preisen. Darüber meckern ja sowieso ständig alle Airlines! Aufgrund des bevorstehenden Brexit und der damit einhergehenden Unsicherheiten seien Flybmi „wertvolle Flugverträge“ entgangen. Auch gebe es eine Entscheidung auf EU-Basis britische Airlines au dem Emissionshandelssystem auszuschließen. Die Zukunftsaussichten des Unternehmens waren laut Worten der Airline durch den Brexit-Prozess „ernsthaft beeinträchtigt“.

Es gebe keine Zuversicht mehr, dass man auch nach dem Brexit zwischen Zielen innerhalb der EU fliegen könne. Tja, das klingt doch recht schwammig. Vielleicht war das noch mal ein kleiner Versuch von eigenem Missmanagement abzulenken? Aber abgesehen davon, ob der Brexit nun wirklich entscheidend war oder nicht. Die Tendenz ist klar. Im Wettbewerb gehen die Kleinen einer nach dem anderen kaputt, und übrig bleiben die Großen. Vielfalt, Service, Kapazitäten, die Pünktlichkeit der Restanbieter und die Ticketpreise dürften darunter leiden!

Flybmi
Das Flybmi-Logo.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage