Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das Die Einstiegs-Chance

Devisen

Forex: Beim EURUSD kamen gestern noch die Bullen zurück

Veröffentlicht

am

Na wer hätte das gedacht. Die Gemeinschaftswährung EURUSD spielte gestern verrückt. Erst kam ein regelrechter Absturz bedingt durch die ZEW-Konjunkturdaten und dem eskalierenden Handelskrieg. Den freien Fall startete der Euro gestern von 1,1744 Dollar – er konnte erst bei 1,1690 Dollar wieder gebremst werden. Dann traten auf einmal die Bullen wieder auf das Parkett und feierten den Euro wieder bis zur Marke von knapp 1,1750 Dollar hoch. Man hätte eher davon ausgehen können, dass mehr Angst in den Markt kommt und das Währungspaar EURUSD weiter in den Süden drückt. Heute Vormittag ging es für den Euro wieder deutlich abwärts. Grund hierfür dürfte ein erneutes Aufflammen des durch die USA ausgehenden Handelsstreites sein.

EURUSD Forex

Heutiger Handel beim EURUSD

Die Angst im Handelsstreit dürfte heute den Markt beherrschen. So fiel der Euro wieder unter die Unterstützung von 1,1717 Dollar bis kurz vor sein gestriges Tagestief. Wir gehen heute davon aus, dass er diesmal die 1,1717 Dollar nicht überwinden kann und den Weg weiter nach unten einschlägt. Als Kursziel sollte weiterhin erstmal die 1,1650 Dollar ins Auge gefasst werden.

Diese Analyse wurde mit Hilfe vom actior Saxo Trader erstellt

Der actior SaxoTrader ist unsere preisgekrönte Handelsplattform, die Ihnen absolute Kontrolle bietet, unabhängig davon, ob Sie ein langfristiger Anleger oder aktiv auf globalen Märkten tätig sind.

Es gibt mehr zu handeln als man sieht.

9000+ CFDs auf Indizes, Aktien, Rohstoffe und mehr

  • Enge Spreads und niedrige Provisionen
  • Bis zu 40x Hebelwirkung
  • Umsetzbare Handelssignale direkt in Ihrer Plattform
  • Aktien und Anleihen als Margin-Sicherheiten für CFD-Trading

Probieren Sie eine kostenlose Demo für 20 Tage!

Wir bieten eine 20-tägige kostenlose Demonstration unserer Plattformen mit einem simulierten 100.000,- Euro Konto zum Üben, so dass Sie Marktstrategien ausprobieren und sich mit unseren Plattformen vertraut machen können, bevor Sie mit dem Handel beginnen.

Unser Kunden-Service steht Ihnen bereits beim testen der Demo zur Verfügung. Wählen Sie direkt +49 40 7699 4908, stellen Ihre Fragen und lassen sich den actior SaxoTrader nahe bringen. Eine kostenfreie und unverbindliche Demo bekommen Sie hier rechts oder unter diesem Link.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Rüdiger Born: S&P 500, Dow, Gold, Euro, Öl

Veröffentlicht

am

Dank des Erreichens der 200-Tageslinie hat der S&P 500 aktuell einen neutrale Situation erreicht. Jetzt aber kann er nach oben oder unten ausbrechen. Auch im Dow Jones steht der Chart vor einer Entscheidung. Gold ist hochgeschossen. Traut man diesem Indikator, könnten die Indizes schwach tendieren. Auch Euro und Öl sind Themen im folgende Video. Der Dow ist heute mein Trade des Tages. Sehen Sie die Tradingidee hier kostenlos.

weiterlesen

Devisen

Michael Borgmann: Dax spielt „wilde Sau“

Scheinbar planlos wirkten die Dax-Bewegungen heute insbesondere in den ersten beiden Handelsstunden, geschuldet waren diese aber eher einer komplexen Korrektur-Struktur, die darauf ausgelegt ist, mehrfach die SLs in Long- und Short-Richtung abzurasieren. Da geht es im Forex-Markt hingegen relativ ruhig zu. Darum gibt es heute in der Analyse ein Update zum USD/CAD.

Veröffentlicht

am

Scheinbar planlos wirkten die Dax-Bewegungen heute insbesondere in den ersten beiden Handelsstunden, geschuldet waren diese aber eher einer komplexen Korrektur-Struktur, die darauf ausgelegt ist, mehrfach die SLs in Long- und Short-Richtung abzurasieren. Da geht es im Forex-Markt hingegen relativ ruhig zu. Darum gibt es heute in der Analyse ein Update zum USD/CAD. Meine täglichen Analysen der Einstiegs-Chance finden Sie hier, wie immer kostenlos.

weiterlesen

Devisen

EUR/SEK: Pullback für Einstieg interessant

Veröffentlicht

am

Seit nunmehr sechs Jahren befindet sich die europäische Gemeinschaftswährung zur schwedischen Krone (SEK) in einem langfristigen Aufwärtstrend und legte von 8,175 SEK auf ein bisheriges Verlaufshoch von 10,729 SEK Anfang September letzten Jahres zu. Doch die Aufwärtsbewegung innerhalb des Trendkanals hat sich bereits seit Anfang 2018 merklich abgeschwächt und sich eine grobe Seitwärtsphase eingestellt. Auf der Unterseite wird diese Spanne um 10,100 SEK begrenzt, auf der Oberseite ist die Grenze um 10,729 SEK anzutreffen. Die letzten Handelswochen zeigen sich allerdings wieder auffällig stark, dies könnte ein Indiz für eine bevorstehende Auflösung der seit gut einem Jahr andauernden Konsolidierung sein.

Long-Chance bei EUR/SEK

Auf Sicht von nur wenigen Tagen bis Wochen orientierte Investoren können bei dieser Trading-Idee auf einen Kursanstieg zunächst an die Vorjahreshochs bei 10.729 SEK setzen. Mittelfristig aber kann erst darüber ein weiterer Lauf zu den Höchstständen aus 2009 bei 11.787 SEK abgeleitet werden. Der aktuell laufenden Pullback könnte aber noch eine Weile anhalten, bietet aber beste Voraussetzungen für einen Long-Einstieg auf einem tieferen Kursniveau – die Marke von 10,372 SEK wäre eine potenzielle erste Wendestelle. Weitere Ausreißer auf der Unterseite hätten vom aktuellen Kursniveau aus Platz bis zur Unterstützung von sogar 10.363 SEK, darunter bis zur unteren Spanne von 10,100 SEK. Das Verlassen der aktuellen Handelsspanne könnte hingegen einen Abverkauf in Richtung der runden Marke von 10,000 SEK provozieren.

EUR/SEK




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen