actior AG

Forex: Schwarzer Tag für den EURUSD

Für die Gemeinschaftswährung EURUSD kam es gestern wieder ganz dick. Schon als sie wieder an der 1,1750 Dollar-Marke scheiterte, war abzusehen, dass etwas Großes bevor stand. Obwohl es eigentlich zu erwarten war, dass die EZB ihren Weg so weiter fährt, hat es den Euro richtig unter Druck gebracht, und er stürzte spontan in die Tiefe. Somit wurde auch gleich die Unterstützung bei 1,1650 Dollar gebrochen. Auch heute könnte der Weg nach Süden fortgesetzt werden. Eventuell könnte der Euro im Tagesverlauf noch tiefer tendieren.

Wichtige Informationen! Zeitlich limitiertes Angebot – jetzt noch nutzen!


 

Durch die neuen Regulierungen der ESMA dürfen ab dem 01.08. keine Bonifizierungen mehr auf das Tradingkonto an Kunden vergeben werden. Nutzen Sie jetzt noch die Chance und eröffnen ein Konto bis einschließlich 31.07.2018 und sichern Sie sich den Handelsbonus von bis zu 50% auf die Ersteinlage. Klicken Sie dazu auf den obigen Banner.

EURUSD

Heutiger Handel beim EURUSD

Wie oben schon geschrieben, ging das Währungspaar EURUSD kräftig in die Knie. Wir gehen davon aus, dass es heute nicht besser wird. Der Euro hat die Marke von 1,1650 Dollar durchbrochen. Auch wenn noch einmal eine Erholung kommt, so besteht dann zwischen 1,1650 Dollar und 1,1680 Dollar die Möglichkeit eine Short-Position aufzubauen mit einem Kursziel von 1,1600 Dollar, wenn nicht sogar bis 1,1580 Dollar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage