Devisen

Forex: Erklärung und Funktion des Devisenhandels

Forex (engl. Foreign Exchange) ist der Marktplatz, auf dem der Devisenhandel stattfindet. Hier können die unterschiedlichsten Währungen gehandelt werden. Die Bezeichnung Devisen entstammt aus dem Bankwesen. Als Devisen oder auch als Sorten bezeichnet man Fremdwährungen bzw. ausländische Zahlungsmittel. Der Devisenmarkt gilt als der größte und liquideste Finanzmarkt der Welt. Er unterscheidet sich von anderen Märkten darin, dass er keinen zentralisierten Standort hat. Der Forex-Handel wird auch als Interbankenhandel bezeichnet, ohne Abwicklung über eine Börse. Vielmehr handelt es sich um ein elektronisches Netzwerk aus Banken, Institutionen, Brokern und Händlern – die meist über Banken oder Broker handeln. Früher konnten nur Regierungen, große Unternehmen und Banken mit Devisen handeln, heutzutage ist der Währungsmarkt für jeden zugänglich.

Wie funktioniert der Forex-Handel?

Wer Devisen handelt, tut dies immer in Form von Währungspaaren. Man kauft oder verkauft die Währung eines bestimmten Landes im Verhältnis zu einer anderen Währung. Die Ausgangswährung nennt man beim Forex-Handel Basiswährung und die zweite Kurswährung. Man muss es sich so vorstellen – wenn Sie eine Währung verkaufen, kaufen Sie in dem gleichen Moment eine andere. Die Differenz zwischen zwei Transaktionspreisen ist dann der Gewinn oder Verlust. Weltweit gibt es kein anderes Finanzinstrument mit dem täglich so große Summen umgesetzt werden.

Das bekannteste Währungspaar in Deutschland ist EUR/USD, es ist auch das am meisten gehandelte weltweit. Weitere Kombinationen mit hohem Umsatz und von hoher Beliebtheit sind USD/JPY (US Dollar – japanischer Yen) und GBP/USD (Pfund – US Dollar). Es gibt so viele Währungen weltweit, also zahlreiche mögliche Devisenpaare, da ist für jeden Händler etwas dabei. Für Forex-Trader ist der Devisenmarkt sehr interessant, da er 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche geöffnet hat. Die Aktivität am Forex-Markt folgt quasi der Sonne um die Welt. Zu jeder Tageszeit finden Sie ein aktives Währungspaar, welches gehandelt werden kann. Rund um den Globus sind alle Markteilnehmer, wie Regierungen, Banken und Trader am Währungstausch beteiligt, daher ist der Handelsplatz nicht an Öffnungszeiten gebunden, wie es z.B. die New Yorker Börse ist.

Forex: Bedeutung, Definition und Funktion



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage