Aktien

Fracking-Schwergewicht streicht Dividende für cleveren Schachzug

FMW-Redaktion

Chesapeake Energy, eine der ganz großen Fracking-Firmen in den USA vor allem im Bereich Gas, hat vor wenigen Minuten bekanntgegeben die Dividende für seine Vorzugsaktien komplett zu streichen. Grund hierfür sei (oh Wunder) der niedrige Preis bei Öl und Gas. Das zeigt, dass der Ölpreis-Crash auch bei den größeren Produzenten mehr und mehr zuschlägt. Man spare damit pro Jahr 170 Millionen Dollar. Aber jetzt kommt´s. Was tut man mit diesem zusätzlichen Cash, das man nicht mehr ausschütten muss?

Wird es als Reserve auf die hohe Kante gelegt? Löcher stopfen? Abfindungen für entlassene Mitarbeiter zahlen? Nein, aus der Sicht von Chesapeake Energy selbst macht man mit der Summe das Cleverste überhaupt. Die Angst grassiert am Junk Bond-Markt (Schrottanleihen), dass Fracking-Firmen nach und nach pleite gehen, was ja auch geschieht. Deswegen notieren auch die Anleihen von Fracking-Unternehmen mit kräftigem Abschlägen bezogen auf den vollen Nennwert.

Am Ablauftag der Anleihen müsste Chesapeake die Anleihen zu 100% bedienen, also zum vollen Nennwert den Anleiheinhabern ganz normal das Geld zurückzahlen. Jetzt an der Börse sind die eigenen Schulden aber weniger wert, und Chesapeake nimmt die 170 Mio Dollar um seine eigenen Anleihen am Markt zu Kursen unter 100% Nennwert aufzukaufen. So spart man gegenüber der normalerweise vorgesehenen Rückzahlung erhebliche Geldbeträge. Da dürfte man nicht die letzte Firma gewesen sein – wenn die Anleiheinvestoren es mit der Angst zu tun bekommen und die Schulden mit Werten deutlich unter 100% bewerten, ist es ein lohnendes Geschäft seine eigenen Schulden günstiger zurückzukaufen, als sie am Ende voll zurückzuzahlen.

Dass die Börsianer diesen Schachzug von Chesapeake auch als clever erachten und ihn höher gewichten als die Streichung der Dividende, zeigt die vorbörsliche Notierung der Aktie – die ist nämlich aktuell mit 7,9% im Plus. Die Aktie stand 2014 noch über 30 Dollar, diese Woche von den brutalen Tiefs bei 2,70 minimal erholt auf gestern Abend 3,55. Aber jetzt wie gesagt vorbörslich bei 3,83 Dollar.

CHK


Hier der Originaltext von Chesapeake Energy:

Chesapeake Energy Corporation (NYSE:CHK) announced today that it has suspended payment of dividends on each series of its outstanding convertible preferred stock effective immediately.

Doug Lawler, Chesapeake’s Chief Executive Officer, commented, „The board and management believe this decision is in the best long-term interest of all Company stakeholders. Today’s decision to suspend our preferred stock dividends will allow the company to retain approximately $170 million of additional cash per year and use these funds to purchase debt at significant discounts in the near term. Given the current commodity price environment for oil, natural gas and natural gas liquids, we believe that redirecting this cash toward debt retirement provides better returns for the Company. We currently have senior debt securities trading at significant discounts, and we will continue to take advantage of that within the coming year.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage