Krypto-Währungen

Aufarbeitung des Debakels FTX: 5 Milliarden Dollar in Cash und Krypto-Werten gefunden

Die Berater der pleite gegangenen Kryptobörse FTX haben im Zuge der Aufarbeitung des Debakels 5 Milliarden Dollar an Werten gefunden.

Krypto-Coins

Im November meldete die große Krypto-Börse FTX Insolvenz an. Ex-Chef Sam Bankman-Fried sieht sich mit einer riesigen Anklage konfrontiert, ist aber derzeit in den USA frei auf Kaution. Jetzt wird bekannt: Es wurde offenbar viel Geld gefunden!

Die Berater der insolventen Kryptobörse FTX haben mehr als 5 Milliarden Dollar an Bargeld und liquiden Kryptowerten gefunden, die möglicherweise verkauft werden können, um Gläubiger zu befriedigen. Das erklärte ein Anwalt der Kanzlei Sullivan & Cromwell vor dem Konkursrichter, so Bloomberg aktuell. Das Unternehmen arbeite daran, Vermögenswerte mit einem Buchwert von 4,6 Milliarden Dollar zu Geld zu machen, sagte Anwalt Andrew G. Dietderich am Mittwoch vor dem Bundesgericht in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Die Insolvenzexperten haben auch andere Kryptowerte gefunden, die illiquide und daher schwieriger zu verkaufen sind, sagte er.

Insgesamt seien mehr als 9 Millionen Kundenkonten bei FTX identifiziert worden, so Dietderich. Derzeit könne man noch nicht sagen, wie viel Geld die Gläubiger zurückbekommen, oder welcher Prozentsatz ihrer Forderungen bedient werde, sagte er. Das Verfahren läuft unter dem Aktenzeichen FTX Trading Ltd, 22-11068, vor dem US-Konkursgericht für den Bezirk Delaware.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage