Folgen Sie uns

FMW

Game over: Shanghai mit schlechtester Woche seit 2013

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Markus Fugmann

Irgendwann ist jede Party zu Ende – und beim Shanghai Composite, dem Highflyer des Jahres 2014 mit einem Plus von 53%, scheint sich nun der obligatorische Kater anzubahnen: der Index verlor den vierten Tag in Folge und beschloss den Handel mit -1,6%. Das ist die schlechteste Wochenperformance seit Dezember 2013. Seit Jahresbeginn hat der Index nun, nach einem starken Start, 0,8% verloren

Am Montag der letzten Woche hatte der Index 7,7% verloren, dann aber seine Verluste weitgehend wieder aufgeholt. Das könnte aber diesmal anders sein: die Regulierungsbehörde verstärkt ihre Kontrollen des Margin-Handels – und das ist Gift für einen derart hochgehebelten Markt. So lag der Margin Debt zu Beginn der Woche auf einem neuen Allzeithoch – und genau das mißfällt den Regulierern. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua wird die Behörde die Margin-Aktivitäten von weiteren 46 Brokern und Banken untersuchen – drei Unternehmen hatten die Regulierer bereits wegen Verstößen gegen Regularien untersagt, in den nächsten Monaten neue Konten zu eröffnen. Demenstprechend waren Aktien und Brokern wieder unter den Hauptverlierern.

Zweiter Auslöser für die schwache Entwicklung des Aktienmarkts ist die Enttäuschung über die chinesische Notenbank People´s Bank of China. Die Notenbank hatte mit 55 Milliarden Yuan weniger Liquidität als erwartet ins Bankensystem gepumpt und zudem die hohen Refinanzierungssätze (7-Tage 3,85%, 28-Tage 4,80%) unverändert belassen – und das in einem Umfeld geringer Liquidität angesichts des bevorstehenden Neujahrsfests. Hauptgrund der sehr vorsichtigen Politik der Notenbank dürfte die Sorge um weitere Abflüsse von Kapital aus dem Reich der Mitte sein – ein Trend, der seit Monaten anhält und im Westen nicht praktisch nicht wahrgenommen wird.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktien: Attacke auf die Wall Street! Videoausblick

Was gestern mit Aktien wie Gamestop passiert ist, kann man durchaus als geplante Attacke auf die Wall Street bezeichnen! Eine junge Generation vor schmerzhaften Erfahrungen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Was gestern mit Aktien wie Gamestop passiert ist, kann man durchaus als geplante Attacke auf die Wall Street bezeichnen! Da hat sich über die Plattform Reddit ein Flash Mob verabredet mit dem Ziel, jene Aktien nach oben zu pushen, die von einigen Hedgefunds an der Wall Street stark geshortet worden sind. Die Folge: einer dieser Hedgefunds, Melvin Capital, musste offenkundig durch eine Geldspritze von 2,7 Milliarden Dollar vor dem Kollaps bewahrt werden. Wir erleben derzeit eine Euphorie vor allem bei jener Generation, die weder das Platzen der Dotcom-Blase noch die Finanzkrise an der Börse mitgemacht hat. Diese Generation wird bald schmerzhaftes Lehrgeld bezahlen!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Flash Mob – jetzt wird es gefährlich! Marktgeflüster (Video)

Ein Flash Mob, der sich auf social media-Kanälen verabredet, kauft Aktien über Call-Optionen. Warum das für die Märkte gefährlich ist!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Dinge werden immer extremer: ein Flash Mob, der sich auf social media-Kanälen wie Reddit verabredet, kauft Aktien über weit aus dem Geld liegende Call-Optionen – und bringt damit sowohl Short-Seller (wie heute Citron im Falle der Aktie Gamestop) unter Druck. Aber auch die Broker, die diese Call-Optionen verkaufen, denn diese müssen sich dann häufig durch den (physischen) Kauf der jeweiligen Aktie absichern: gelingt das nicht, bringt das immense Risiken mit sich, die zum „Aus“ des Brokers (und des Short-Sellers) führen können. War es ein Zufall, dass heute in den USA fast alle Neo-Broker Probleme hatten und phasenweise offline waren? Wohl nicht. Für die Märkte bringen solche Flash Mobs Instabilität und unkalkulierbare Risiken mit sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Es wird immer bullischer! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es wird jetzt immer bullischer für die Aktienmärkte – am heutigen Montag geht es erneut für die US-Futures nach oben. Der Hauptgrund für die heutigen Kursanstiege: weil Montag ist! Das Chance-Risiko-Verhältnis für die Bullen wird nun immer besser, die Bewertungen der Aktienmärkte immer der tatsächlichen Lage angemessener. Fast das Wichtigste aber ist: die Bullen sind nicht alleine, sondern sehr zahlreich – das war in der Vergangenheit immer ein sehr vielversprechendes Zeichen! Diese Woche ist eine „Monster-Woche“ mit der Entscheidung der Fed, vor allem aber den Zahlen von Apple, Tesla, Microsoft und Facebook. In Deutschland heute im Fokus der ifo Index (10.00Uhr)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage