Aktien

Gamestop: Aktie explodiert weiter – kippen Hedgefunds?

Die Aktie von Gamestop, gestern die meistgehandelte Aktie weltweit, steigt vorbörslich weiter und überschreitet dabei die Marke von 300 Dollar! Damit steigt die Marktkapitalisierung der Aktie weiter – alleine der (eher sinnfreie) Tweet von Elon Musk gestern Abend („Gamestonk“) hatte der Aktie von Gamestop weitere drei Milliarden an Marktkapitalisierung beschert. Nicht schlecht für ein Unternehmen, das durch die Digitalisierung den Anschluß verpasst hatte und im letzten Jahr einen Gesamtumsatz (nicht Gewinn!) von knapp über fünf Milliarden Dollar erzielt hatte!

Bringt Aktie von Gamestop Hedgfunds zum Kippen?

Bekanntlich ist Gamestop eine Aktie, die von Hedgefunds wie Melvin Capital massiv geshortet ist. Nach wie vor gibt es deutlich mehr geshortete Aktien als im free float vorhanden sind – vorgestern waren es noch, trotz Short-Squeeze, 139%! Das bedeutet für die Hedgfunds wie Melvin Capital, die ca. Assets von zwölf Milliarden Dollar besitzen, eine immense Gefahr: denn theoretisch kann die Aktie von Gamestop unendlich steigen, womit die Verluste für die Shorties eben auch potentiell unendlich sind. Bereits vorgestern mußte Melvin Capital durch eine Geldspritze von 2,7 Milliarden Dollar u. a. durch den Hedgefund Citadel gestützt werden.

Hinzu kommt, dass auch Market Maker/Broker in Gefahr geraten: durch den Überhang an Call-Optionen müssen diese Broker sich dadurch absichern, dass sie die Aktie von Gamestop physisch kaufen – was den Hebeleffekt nach oben noch verstärkt. Allerdings gibt es derzeit schlicht zu wenige Aktien, sodass nun eine Jagd nach den Aktien einsetzt, die noch dadurch verstärkt werden kann, dass die Short-Player zur Eindeckung ihrer Short-Position die Aktie zurück kaufen müssen, wenn sie die Position glattstellen wollen oder müssen! Stand heute sind mehr als 72 Millionen Aktien von Gamestop geshortet.

All das ist eine Folge einer Art „Flash Mob“: junge Trader verabreden sich zum Beispiel in dem subreddit wallstreetbets, um mit (aus dem Geld liegenden) Optionen die Aktie von Gamestop nach oben zu pushen – wissend um die Notlage jener Hedgefunds, die die Aktie geshortet haben. Geht der ungebremste Anstieg weiter, müssen diese Hegdefunds entweder schnell die Reißleine ziehen – was aber schwierig ist, weil der Pool an frei verfügbaren Aktien, die zurück gekauft werden könnten , derzeit gar nicht vorhanden ist – oder sie müssen andere (Long-)Positionen verkaufen, um einen Margin Call zu vermeiden. Der Verkauf von (Long-)Positionen zur Erhaltung der Marge dürfte auch der Grund für den zwischenzeitlichen Abverkauf der Wall Street am Montag gewesen sein, als die Indizes ohne Nachricht fast um drei Prozent gefallen waren!

Mit den Jung-Tradern ist damit eine Gruppe plötzlich zu einem echten Faktor geworden! Nach dem Strum auf das Kapital folgt also nun der Sturm auf das Kapital! All das ist eine Folge der ultralaxen Geldpolitik der Notenbanken, die exzessive Spekulation geradezu ermuntern!

Bringt die Aktie von Gamestop Hedgefunds zum Kippen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Soll och also eine Gamestopp Aktie kaufen du Boomer 😂😂😱 ?

  2. Ich habe 2 gekauft, die unendliche Steigerung hst mich angesprochen, ich nehm an das ich morgen in Rente, kann noch vor den Bommern 😂

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage