Aktien

GameStop, Wallstreetbets: Markus Koch – das war überfällig!

Die Ereignisse um GameStop, getriggered vor allem durch den subreddit Wallstreetbets, waren schon lange überfällig – das sagt Markus Koch. Denn die sich vertiefende Kluft zwischen Arm und Reich hat viel Wut ausgelöst – und nun ermöglich das Internet einen Angriff auf Hedgefonds, die (teilweise) nicht fair gespielt haben.

GameStop, Wallstreetbets und die Finanzindustrie

Warum aber passiert das, was derzeit an den Märkten abläuft? Auch wenn der Kursanstieg von Aktien wie GameStop fundamental irre ist – dennoch liegt das Problem tiefer. Was müssten Regulatoren jetzt eigentlich tun? Und vor allem: ist es jetzt nicht Zeit, dass ich die Finanzindustrie der Diskussion endlich stellt? Interessante und ausgewogene Punkte, die Markus Koch in folgendem Video anspircht:

GameStop und Wallstreetbets



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Shortselling ist nicht generell zu kritisieren. Shortseller sind teilweise die Gesundheitspolizei der Finanzwirtschaft und korrigiert Überbewertungen im Aktienmarkt.

  2. Avatar
    Deformation professionell

    Wie lange muss man an der Wallstreet sein um nicht zu merken ,dass Bitcoin Nichts ist. Auch sieht er jetzt plötzlich die Probleme der USA von denen er noch nie gesprochen hat , hat er doch bisher jede nur kurzfristig gute Zahl positiv gesehen.Auch die Unmöglichkeit von Trump hat er bis zum Schluss nicht eingestanden.
    Sieht so aus ,dass er sich bei den Bitcoin – Jüngern einschleimen möchte.Soll die Sache gut sein nur weil es neu ist und man mitmachen muss ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage