Märkte

Gaspreis +8,8 Prozent – Lager fallen deutlich – Angst vor Ukraine-Krieg

Laut Meinung der US-Regierung könnte Russland die Ukraine diese Woche Mittwoch angreifen. Ist diese Meldung eine Ente, oder anders gesagt eine Luftnummer, oder tatsächlich die exakte Vorhersage des russischen Angriffs? Diese Meldung ging am Freitag Abend weltweit durch die Presseticker. Das bedeutet: Schlagartig steigt die Angst vor den Folge-Szenarien. Der Westen hat bereits klar gemacht, dass man sehr harte Sanktionen gegenüber Russland verhängen würde, wenn Russland die Ukraine angreift. Die große Frage lautet: Würde Russland als Folge solcher Sanktionen Gas, Öl und andere Rohstoffe als Waffe gegenüber Europa und den USA einsetzen, und Lieferungen begrenzen oder ganz einstellen? Genau wegen dieser Angst springt der Gaspreis am Terminmarkt heute Vormittag nach oben. Ganz konkret kostet diese US-Ankündigung eines möglicherweise kurz bevorstehenden Angriffs einen Preisaufschlag bei Gas von 8,8 Prozent.

Der für Europa maßgebliche Termin-Gaspreis Dutch TTF für den Liefermonat März steigt nämlich heute gegenüber Freitag Abend um diese 8,8 Prozent auf 84,30 Euro. Die Angst vor einem Krieg zwischen Russland und der Ukraine, und einer Folge von westlichen Sanktionen und russischen Gegen-Sanktionen, bringt derzeit Angst in alle wichtigen Asset-Klassen, so auch Gas. Was bei dieser politischen Brisanz aktuell wenig beachtet wird: Gleichzeitig rauschen die Bestände der Gasspeicher in Europa jetzt schon immer weiter in den Keller. Die deutschen Gasspeicher sind laut aktuellsten Daten von Gas Infrastructure Europe aktuell nur noch zu 32,77 Prozent gefüllt. Anfang Februar lag der Füllstand an Gas noch bei 35,9 Prozent, Anfang Januar noch bei 53,71 Prozent. Die Geschwindigkeit der Leerung der Gasspeicher ist enorm. Seit dem 3. Januar erlebt Deutschland nun bereits durchgehend rückläufige Lagermengen – dies sorgt beim Gaspreis im Hintergrund ebenfalls für Aufwärtsdruck.

Dutch TTF Gaspreis im Kursverlauf seit dem 17. Januar Tradingview Chart zeigt Dutch TTF Gaspreis im Kursverlauf seit dem 17. Januar.

Wladimir Putin
Wladimir Putin. Foto: Kremlin.ru CC BY 4.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage