Aktien

Gazprom unter Druck – politische Strafe?

Von Markus Fugmann

Nachdem die Europäische Kommission Gazpromeine eine Mitteilung über Beschwerdepunkte zukommen lassen will, geht es mit dem Kurs der Gazprom-Aktien nach unten:

Gazprom220415

Der Vorwurf an Gazprom: Gazprom habe den Wettbewerb in Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakei, der Tschechischen Republik und Ungarn behindert. Gazprom nutze seine marktbeherrschende Stellung, indem das Unternehmen mvermutlich den grenzübergreifenden Verkauf von Erdgas verhindere und unangemessen hohe Preise festsetzte. Ausserdem würden Gaslieferungen von Zusagen abhängig gemacht, die Gazprom die Kontrolle über Pipelines sichern würde. Gazprom, das zwölf Wochen Zeit hat, auf die Beschwerde zu reagieren, droht nun eine Strafe von bis zu 10 Milliarden Dollar (etwa ein Zehntel des Jahresumsatzes).

Das ist starker Tobak – aber stellt sich die Frage, warum die Europäische Kommission gerade jetzt diesen Vorwurf erhebt? Ein wichtiger Grund könnte sein, dass nun der Winter wirklich vorbei ist – und ein möglicher Gas-Stopp durch Gazprom keine dramatischen Auswirkungen für die von der EU-Kommission aufgeführten Länder mehr hätte. Ausserdem sollen wohl Putin erneut die Daumenschrauben angezogen werden – Russland war zuletzt wieder deutlich optimistischer, was die wirtschaftliche Entwicklung anging: der Rubel haussierte, ebenso der Aktienmarkt in Moskau. Die westlichen Sanktionen, so der Tenor, hätten die Wirtschaft Russlands getroffen, aber nun sei die Talsohle durchschritten. Es sieht so aus, als wolle die EU Russland wieder in die Talsohle zurück stoßen. Man darf gespant sein auf die Reaktion Putins und der Seinen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage