Märkte

Gedanken zum Ölpreis

Von Markus Fugmann

Nun ist es passiert: der Atomstreit zwischen dem Iran und der „Weltgemeinschaft“ ist beendet. Damit kann – sofern alles glatt laufen sollte – in Zukunft viel iranisches Öl auf den Markt strömen. In Reaktion auf die Vereinbarung fiel der Ölpreis zunächst, erholte sich dann jedoch wundersam:

oilus1407152

Im größeren Chartbild sieht man, dass sich imBereich 50,80/90 (beim WTI August-Kontrakt) eine massive Unterstützung ausgbildet hat:

Oilus140715

Was kann das bedeuten? Die Iran-Frage hing über dem Ölpreis wie ein Damoklesschwert. Nun ist die Sache klar – wobei es nach wie vor die Option gibt, dass die Sache nicht rund laufen wird mit dem Iran in den nächsten Wochen und Monaten.

Mit anderen Worten: so ziemlich alles Schlechte ist nun eingpreist im Öl, sodass nun eine technische Gegenreaktion folgen dürfte – sofern die massive Unterstützung nicht mehr unterboten wird..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Noch ist der Beschluss nicht durch den US Senat und Israel wird auch ales dafuer tun das es nicht zu dem Durchruch kommt!

  2. Ich denke mal,dass gerade die israelischen Jets mit billigem Kerosin befüllt werden um dem Spuk ein Ende zu bereiten!Welcher Hirni macht solch eine Politik?Das Beispiel DDR zeigte doch,dass gravierende Änderungen nur von innen,nie von aussen kommen!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage