Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Finanznews

Geisterstunde an den Märkten! Videoausblick

Offenkundig sind die Profi-Investoren nicht investiert, weil sie dem derzeitigen Narrativ nicht trauen, wonach im 2.Quartal schon alles besser werde

Veröffentlicht

am

Vor allem an der Wall Street herrscht regelrecht Geisterstunde: die Umsätze sind nach wie vor (seit Anfang Januar!) äusserst gering, offenkundig sind die Profi-Investoren nicht investiert, weil sie dem derzeitigen Narrativ nicht trauen, wonach im 2.Quartal schon alles besser werde. Bis klar wird, ob diese Erholung kommen wird oder eben doch nicht, muß die Berichtssaison weitere Erkenntnisse liefern – und da kommen heute mit Bank of America, Johnson & Johnson sowie Netflix echte Schwergewichte. Der X-Dax dürfte heute etwas höher in den Handel starten, nachdem Chinas Aktienmäkte wieder einmal „wilder Mann spielen“ und damit die US-Futures nach oben ziehen. Nach der Enttäuschung gestern mit Goldman Sachs braucht es nun gute Ergebnisse, um die Rally zu rechtfertigen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

2 Kommentare

2 Comments

  1. RoSi

    16. April 2019 10:55 at 10:55

    Sind die buybacks nicht am Aussetzungshöhepunkt? Trotzdem steigende Kurse?

    VIX bei 2, Dow Jones 40-50.000, S&P 5-6.000 ohne größere Korrekturen bis ca. Mitte des nächsten Jahrzehnts, dann Machtwechsel in den USA (Ende der Trump’schen Ära) und der große Asset Meltdown, prognostiziert von Mankiw & Weil mit 30-50% Crash. Solange diese Administration werkt, wird es keine Korrekturen mehr geben. ‚if needed, we can always print the money…‘ Somit wird auch die grossartig angekündigte Rezession keine oder nur geringe Auswirkungen auf die Indizes haben. Too much fake on this planet…
    Aber dann – Gute Nacht! Die Folgen weiss man ja aus dem vorigen Jahrhundert…

    Am meisten amüsieren mich immer die Elliot-Propheten, die auch hier auf FMW Ihre Weissagungen kundtun. Ständig wird korrigiert, nachgebessert und letztendlich IMMER! von ‚derzeitigen‘ Investments abgeraten. Hallo? Reiner bullshit würde man in USA sagen.
    Warum FMW diesem Herrn eine Plattform bietet ist mir ein Rätsel… Beim Borgmann hat man das seitens der Redaktion offensichtlich eh von selbst bemerkt und abgedreht.

  2. Roberto

    16. April 2019 12:28 at 12:28

    die Geister ziehen die Märkte hoch und können es so lange bis wir kein Geld mehr für das shorten haben. Dann fällt es.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Das ist der Hochpunkt! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Heute ist der Hochpunkt der US-Berichtssaison – alleine 122 Firmen werden nachbörslich ihre Zahlen veröffentlichen, darunter Microsoft, Facebook und Tesla. Mittags (13.30Uhr) kommen die Schwergewichte Caterpillar (Indikator für die Weltwirtschaft) und Boeing (größter Exporteur der USA). Gestern waren es einmal mehr die inzwischen extrem überkauften US-Tech-Werte, die die Märkte nach oben gezogen hatten, aber auch der S&P 500 auf Schlußkursbasis mit neuem Allzeithoch. Der Dax dagegen blieb gestern wenig beeindruckt und eröffnet heute wohl schwächer, weil die Aktienmärkte in Japan und China schwächeln – und wartet dabei auf den ifo Index (10.00Uhr)..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Warum steigt der Dollar? Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Normalerweise ist es kein sehr gutes Zeichen für die Aktienmärkte, wenn der Dollar stark zulegt – aber der Dollar-Index steigt heute auf den höchsten Stand seit Juni 2017. Passiert das, weil wieder verstärkt Geld in die US-Aktienmärkte fließt nach heute überwiegend guten Zahlen von US-Unternehmen? Der S&P 500 hat nun ein KGV von 19, zahlreiche Bewertungs-Parameter sind am Anschlag – das gilt umso mehr für die Tech-Werte im Nasdaq 100. Heute hat der Leitindex S&P 500 das Schlußkurs-Allzeithoch überwunden (2830 Punkte), intraday liegt der Rekord bei 2940 Punkten. Der Dax aber bewegt sich trotz der Rally an der Wall Street kaum von der Stelle heute – normalerweise müßte der schwächere Euro doch eigentlich Rückenwind geben..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Zwei entscheidende Entwicklungen! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Über das Osterwochenende gab es zwei entscheidende Entwicklungen: erstens die Aussetzung der vorübergehenden Ausnahmeregelungen für die Iran-Sanktionen durch die USA, wodurch nicht nur der Ölpreis stark zulegen konnte, sondern sich die geopolitischen Spannungen absehbar verschärfen werden. Die zweite entscheidende Entwicklung ist die Absage des chinesischen Politbüros an weitere großte Stimulus-Maßnahmen – dadurch dürfte die „China-Rampe“ (also das nach oben ziehen der Futures zum Handelsschluß in China) absehbar entfallen. Diese Woche ist der Hochpunkt der US-Berichtssaison – vor allem am morgigen Mittwoch wird es hoch hergehen. Der Dax startet in die neue Handelswoche relativ unverändert, nachdem auch die Wall Street sich nicht stark bewegt hat..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen