Allgemein- Werbung -

Geldvermögen der Deutschen auf Rekordhoch: So legen Sie Ihr Geld richtig an

Bargeld

Lieber Börsianer,

mit Freude habe ich gelesen, dass die Deutschen immer reicher werden. Aber ich mache mir auf der anderen Seite große Sorgen, dass sie dieses Geld auch erhalten können. Denn ein Großteil des Geldes wird nicht ordentlich investiert und verkümmert bei Niedrig- oder Negativzinsen auf Giro- und Tagesgeldkonten. 40% des Gesamtvermögens halten die Deutschen als Bargeld und Bankeinlagen. Damit werden Sie faktisch sogar enteignet. Denn die Inflation liegt bereits seit einigen Jahren spürbar über den Marktzinsen. Daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts ändern.

Das Vermögen der Deutschen belief sich laut einer Erhebung der deutschen Bundesbank zum Ende des Jahres 2020 auf 6,95 Billionen Euro. Das rechnerische Vermögen jedes Deutschen beträgt rund 83.500 Euro. Das entspricht einer Steigerung von 25% in den vergangenen fünf Jahren.

Der Anstieg beim Vermögen der Deutschen lässt sich vor allem auf die hohe Sparquote zurückführen. 2020 sparten die Deutschen im Durchschnitt 16,2% ihres Einkommens. Dazu mag auch beigetragen haben, dass viele in diesem Jahr durch fehlende Urlaubsreisen, Restaurantbesuche und Freizeitvergnügungen nicht so viel Geld ausgegeben haben, während für die meisten Beschäftigten die Einnahmen durch das Kurzarbeitergeld und staatliche Unterstützungen auf einem hohen Niveau gehalten werden konnten.

Die Sparquote ist selbst für deutsche Verhältnisse enorm hoch. In den vergangenen 30 Jahren lag die Sparquote im Durchschnitt bei etwa 10%. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass jetzt viel Geld auf den Sparkonten der Deutschen verfügbar ist und in den Konsum…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage