Aktien

General Electric: Luftfahrt fängt Einbruch im Geschäft mit Öl und Gas auf

FMW-Redaktion

General Electric hat heute vorbörslich seine Zahlen für das abgelaufende Quartal gemeldet. Die Erleichterung ist groß, dass ein Debakel ausgeblieben ist, denn die Umsätze im Öl- und Gasgeschäft sind um 16% eingebrochen.

Retten konnte das GE-Quartal die Diversifikation des Konzerns. Der Luftfahrt-Bereich legte um 5% zu, der Energiebereich um 1%. Insgesamt ging der Umsatz um 1,3% zurück. Nach Sondereffekten fiel der Ertrag pro Aktie mit 0,29 Dollar minimal besser als erwartet aus.

Allerdings sind die Auftragseingänge um 26% zurückgegangen. Das mag ein Hinweis auf die globale Konjunkturabkühlung sein, die natürlich zur Folge hat, dass viele Unternehmen keine Neuaufträge für Turbinen etc vergeben.

Die Aktie geht just in diesem Moment mit +2,5% in den Handel.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage