Folgen Sie uns

Indizes

Gerüchte über Verschiebung der Zinsanhebung – US-Vorbörse steigt

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von Claudio Kummerfeld

Das Gerücht wird heute konkreter: Die US-Notenbank „Federal Reserve“ könnte die anstehende Zinsanhebung Richtung Dezember oder noch später verschieben. Stand jetzt profitiert die US-Vorbörse von diesem Gerücht (auch vom Plus in Shanghai). Die aktuelle Indikation für den Dow liegt bei 17.678 Punkten.

Fed-Chefin Janet Yellen hatte mehrfach betont jüngste ökonomische Daten seien entscheidend für den Zeitpunkt der Zinsanhebung. Aber bezieht sie den Einbruch in China mit ein, der ja erst mit Verzögerung in der amerikanischen Realwirtschaft ankommt? Oder sagt sie sich die komplett gefälschte, aber optisch sensationelle Arbeitslosenquote von 5,3% in den USA und sonstige Daten sind Signal genug um zum nächstmöglichen Termin die Zinsen anzuheben?

Fed FOMC Meeting Calendar
Übersicht der nächsten Treffen der Fed. Nach dem Ende des heutigen Treffens stehen dieses Jahr nur noch Termine im September, Oktober und Dezember an.

Der Markt rechnete bisher fest mit der ersten Zinsanhebung während der Sitzung am 16.-17. September. Das aktuelle Gerücht, das die Verschiebung Richtung Dezember ins Spiel bringt, gibt dem Markt jetzt gerade etwas Auftrieb. Evtl. schlauer sind wir alle heute Abend ab 20 Uhr, wenn die Fed ihr Sitzungsprotokoll veröffentlicht (kurz nach 20 Uhr auch bei uns zu finden). Vielleicht gibt es da ja eine Andeutung, ob China doch nicht so unwichtig für die US-Konjunktur ist.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    siggi50

    29. Juli 2015 16:42 at 16:42

    …und täglich grüsst das Murmeltier!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die gesteuerte Rally! Marktgeflüster (Video)

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Trump und Biden zogen die US-Futures nach oben. Auslöser war ein Leak..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden zogen die US-Futures an der Wall Street nach oben – und das, nachdem die ausserordentlich starken Zahlen des Chicago Einkaufsmanergindex bereits mehr als eine Stunde vor dem eigentlichen Termin geleaked worden waren. Die Logik der Rally: wenn die Konjunktur sich stärker erholt, dann zieht die Nachfrage an, was wiederum Inflation erzeugt – und das bei der faktischen Garantie der Fed, bis ins Jahr 2023 die Zinsen nicht anzuheben (wass dann wiederum Sachwerte wie Aktien unterstützt). Das kam für die Aktienmärkte am Quartalsende gerade recht (window dressing) – aber da scheinen ein paar Player am Steuerknüppe gesessen haben: das war ein gesteuere Rally!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York- „Biden vorne, aber das Volk verliert“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden lässt ihn das Fazit ziehen, dass Joe Biden zwar besser abschnitt, dass aber nach dieser Schlammschlacht das ganze amerikanische Volk verloren hat.

weiterlesen

Gold/Silber

Aktienmärkte und Gold: Nach der Erholung geht es wieder bergab!

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Sowohl die Aktienmärkte als auch Gold und Euro-Dollar konnten sich zuletzt nach der Schwäche im September wieder erholen. Aber wie weit geht die Erholung? Derzeit ist ja eines auffallend: entweder die Aktienmärkte, Gold und der Euro steigen – dann fällt der Dollar. Oder der Dollar steigt – dann fallen die Aktien-Indizes, Gold und eben auch der Euro.

Chris Zwermann blickt auf die charttechnische Ausgangslage bei diesen Märkten – und sagt: nach der Erholung geht es für Indizes wie den Nasdaq 100 und den Dax weiter bergab. Dazu blickt Zwermann noch auf die Aktienindizes von Brasilien, Hongkong und den heimlichen Star der Aktienmärkte, den OMX in Kopenhagen- sowie auf interessante Aktien im Bereich Erneuerbare Energien:

Nach der Erholung geht es für die Aktienmärkte und für Gold wieder bergab, so Chris Zwermann

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen