Aktien

Gibt es für „Anleger“ überhaupt noch kaufenswerte Bankaktien in Europa?

Lassen wir die Deutsche mal ganz außen vor, denn die hat ja noch ein paar Problemchen zu erledigen. Und die Commerzbank: Gut, mit für 2016 zu erwartendem KGV von 8 und einer Dividendenrendite von um die...

FMW-Redaktion

Kann man als Anleger in Europa überhaupt noch Bankaktien kaufen? Deutsche Bank und Commerzbank sind für langfristig orientierte richtige „Anleger“… tja, als was soll man sie bezeichnen? Nieten, Nullen, Desaster, Risikofaktoren? Würden Sie jetzt mit Sicht auf die nächsten 10 Jahre als Divienden-Investor eine dieser beiden kaufen? Beantworten Sie sich die Frage selbst. Lassen wir die Deutsche mal ganz außen vor, denn die hat ja noch ein paar Problemchen zu erledigen. Und die Commerzbank: Gut, mit für 2016 zu erwartendem KGV von 8 und einer Dividendenrendite von um die 4% gar keine so schlechte Anlage. Aber es ist doch fraglich, ob das Geschäft der Bank inzwischen wirklich konstant genug ist um ohne Probleme jahrelang diese Zahlen zu halten.

Es lohnt sich aber auch ein Blick ins Ausland. Credit Agricole in Frankreich z.B. ist einen Blick wert. Für 2016 liegt das erwartete KGV bei 8, die Dividendenrendite bei 7,2%. Das kann sich schon eher sehen lassen. Beim Konkurrenten Societe Generale liegt das KGV auch bei 8 und die Dividendenrendite bei 5,9%. Dazu muss man natürlich sagen, dass die französischen Banken auch nicht die Stabilsten sind, denn ebenso wie die Deutschen ist man in vielen Krisenherden ordentlich engagiert (Italien). Auch sind die Franzosen mit Kapitalquoten unter dem europäischen Schnitt mit mehr Risiko unterwegs. Auch wenn Frankreich vom Thema „Banken Bail In“ noch deutlich weiter entfernt ist als Italien, sollte man dieses Risiko als weites Fernziel nie ganz ausschließen. Übrigens: Auch im finanziellen Hochrisikoland Spanien bringt die Santander für 2016 ein KGV von 9 und eine Rendite von 5,1%. Auch nicht so schlecht.

Was würde im Fall einer Kapitalspritze durch einen Staat passieren? Der Staat schießt frisches Geld ein, womit das Eigenkapital gestärkt wird. Durch seinen neuen Anteil kommt es aber zu einer Verwässerung der Altaktien, somit zu weniger Gewinn pro Aktie, was die Aktienkurse dieser Banken dann massiv drücken dürfte. Aber noch ist das ein ziemlich weit entferntes Risiko bei diesen Ländern. Ebenso attraktiv wie die vorher genannten Banken steht die niederländische ABN Amro da. Für 2017 steht wohl ein KGV von 8 an sowie eine Dividendenrendite von 5%. Unter Risikogesichtspunkten hat sie eine sehr gute Kapitalbasis. Aber auch das muss nicht so bleiben. Experten wissen: Gerade die Niederlande haben ein enormes Problem bei der Hypothekenüberschuldung. Bei einer Rezession kann sich auch der Wind in den Niederlanden schnell drehen.

Aber wer für Länder wie die Niederlande, Frankreich oder Spanien ein gewisses Risiko (Konjunktur /Bail In) im Hinterkopf behält und es als relativ vertretbar ansieht, kann unter Ertragsgesichtspunkten (nach aktuellem Stand) ordentliche Rendite in europäischen Bankaktien entdecken!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Das stimmt schon, einige wenige interessante Titel gibt es noch. Wobei ich persönlich die BNP Paribas noch mit aufnehmen würde.

    Dennoch: Für mich persönlich sind Bankaktien derzeit komplett außen vor. Der europäische Bankensektor ist in einem miserablen Zustand, was noch freundlich ausgedrückt ist. Dazu kommt die Regulierung und das Niedrigzinsumfeld. Meiner Ansicht nach kann dieses Risiko keinen och so hohe Dividendenrendite aufwiegen.

  2. Ich bin die letzten Monate mehrmals bei der Deutschen Bank dabei gewesen und habe jedes mal 20 – 30 % gemacht. Das könnte man aktuell auch schon wieder fast wiederholen bei dem günstigen Preis.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage