Aktien

Glencore: „Aktienabsturz übertrieben“

FMW-Redaktion

Die Citigroup verkündet heute der gestrige Absturz bei Glencore (-29%) sei übertrieben gewesen. Citi bestätigte seine Kaufempfehlung. Interessant dabei ist, dass Citi zu den Banken gehörte, die Glencore 2011 an die Börse brachten – auch danach arbeitete man für die Firma. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Auch Glencore selbst vermeldet heute, dass alles in bester Ordnung sei. Man stehe finanziell robust da. Es gäbe keine Solvenzprobleme. Diese Statements, von der Firma und von Citi, unterstützen die Aktie heute bei ihrer Erholung vom gestrigen Absturz. Aber wie wir vorhin schon berichteten. Oft machen Aktien, die so einen Crash hinlegen, eine Pause, um dann erneut kräftig zu fallen.

Angeblich, so munkelt man, will sich Glencore morgen mit Investoren treffen um die Gemüter zu beruhigen. Morgen dürfte es wohl weiter hoch her gehen im Aktienkurs.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage