Folgen Sie uns

Finanznews

Globalisierung wird rückabgewickelt! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Wie auch immer die Entwicklung mit dem Coronavirus weiter gehen wird: die Schließung von Grenzen und die Begrenzung des Reiseverkehrs nach China sind ein weiterer Rückschlag für die Globalisierung! Nicht nur Handelskriege, sondern als neuer Faktor auch Epidemien dürften ein zentraler Risikofaktor für die Globalisierung und damit für die Weltwirtschaft werden – und damit die zuletzt stattgefundene Erholung des Industrie-Sektors wohl zunichte machen (darüber sollte auch der heute besser als erwartet ausgefallene ISM Index nicht hinweg täuschen). Der heute zwischenzeitlich unter die 50er-Marke fallende Ölpreis (WTI) gibt darauf einen Vorgeschmack (Chinas Ölnachfrage derzeit 20% rückläufig). Ist die heutige Rally der Aktienmärkte nur eine technische Erholung als Reaktion auf den Abverkauf vom Freitag?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Lausi

    3. Februar 2020 19:30 at 19:30

    Was ist eigentlich mit Tesla los, die heute noch mal ca. 17% zugelegt haben? Hat Elon Musk ein Mittel gegen das Corona-Virus gefunden? Oder mal wieder eine Short-Squeeze? Mich würde es nicht wundern, wenn Tesla noch die Tausender-Marke überschreitet, so wie VW vor ca. 10 Jahren. Zum Glück bin ich mit einem Optionsschein und nicht mit einem k.o.-Zertifikat bei Tesla short… Da kann die Fahnenstange noch bis ins Unendliche steigen, Hauptsache in ein paar Monaten ist wieder Realität angesagt.

    • Avatar

      Michael

      3. Februar 2020 22:36 at 22:36

      @Lausi, Tesla will zum Mars, dort überleben (angeblich) keine Viren, die Börsen preisen Zukunft ein, Mars ist Zukunft.

  2. Avatar

    Leerschlucker

    3. Februar 2020 21:27 at 21:27

    @ Lausi, wie schon gesagt, Tesla verliert meines Wissens pro Auto ca. 600Dollar. Die Aussicht auf weniger Verkäufe wegen Corona vermindert die Verlustaussichten.Das ist Börse im Zeitalter von MMT.
    Spass beiseite, da werden die Bären zum x – ten mal gegrillt. Das ist anscheinend moralisch ok.Leerverkäufe von künstlich hohen Kursen werden dann als unmoralisch gesehen.

  3. Avatar

    leftutti

    3. Februar 2020 22:31 at 22:31

    …auch Epidemien dürften ein zentraler Risikofaktor für die Globalisierung und damit für die Weltwirtschaft werden.

    Wie ich schon mehrmals seit Jahren geschrieben habe, dürften klimawandel-bedingte Epidemien nicht nur durch Menschen (Flüssigkeitsaustausch, Berührung, Tröpfcheninfektion), sondern auch durch blutsaugende Vektoren sprunghaft ansteigen: Infektionen wie Malaria, das Dengue Fieber, Zika-Virus oder Chikungunya, die über Mücken oder Zecken übertragen werden, können sich durch den Klimawandel besser ausbreiten. Die Übertragung von Erregern durch Mutation von Haustier zu Mensch wird zusehends wahrscheinlicher.

    Globale Schäden wie Monsterbrände, Flutwellen, Überschwemmungen, Dürreperioden, Wassermangel, Sturmschäden, Hungerkrisen oder Anpassungsnotwendigkeiten in vielen Bereichen (z.B. Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Energiewirtschaft, Infrastruktur, Tourismus, etc.) dürften ein zentraler Risikofaktor für die Globalisierung und damit für die Weltwirtschaft werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise: Funken der Hoffnung! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise gibt es erste Funken der Hoffnung – und die Aktienmärkte feiern diese Funken mit einer Rally. Die Todeszahlen in New York, Italien und Spanien sinken – US-Präsident Trump verbreitet daraufhin in seiner täglichen Pressekonferenz Optimismus. Nun kommt es darauf an, ob das schon ein Trend ist – oder eben doch nicht. Wenn nicht, wäre die Rally eine weitere Bärenmarktrally während der Coronakrise. Wenn doch, wird die Rally mit Dynamik weiter gehen. Anders als in der Finanzkrise ziehen die wichtigsten Länder nicht an einem Strang: Trump droht mit Öl-Zöllen, die EU verhängt Gegenzölle gegen einige US-Waren. Die nächsten beiden Wochen werden die Weichen stellen!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Katastrophen-Zahlen – warum (noch) kein Abverkauf? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Heute absolut katastrophale Arbeitsmarktdaten aus den USA und regelrechte Abstürze auch bei europäischen Konjunkturdaten – warum aber halten sich die Aktienmärkte angesichts solcher Horro-Meldungen noch recht passabel? Ist das alles wirklich schon eingepreist? Blicken die Aktienmärkte schon „hinter die Kurve“ und erwarten eine Besserung der Lage? Das Gegenteil ist der Fall: erst bei den anstehenden Daten, die den März volll erfassen, wird die ganze Dimension der Coronavirus-Krise sichtbar werden. So liegen die ersten Prognosen für die US-Arbeitsmarktdaten bei 20 Millionen (!) verlorenen Jobs. Aber neben der Erholung beim Ölpreis gibt es einen Grund, warum sich der Abverkauf de Aktienmärkte (noch) in Grenzen hält..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Über Verkaufsgelegenheiten! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte waren gestern trotz der katastrophalen Daten vom US-Arbeitsmarkt im Rally-Modus, weil Donald Trump noch einmal versucht hat, mit Fake News die Märkte zu steuern. Aber anders als zu Zeiten des Handelskriegs kann Trump nicht mehr dauerhaft mit den Aktienmärkten „jojo“ spielen, er kann vielmehr meist nur noch reagieren auf die Entwicklungen um das Coronavirus in den USA. Die ökonomische Realität aber hat eine zwingende Eigendynamik, gegen die auch ein Trump völlig machtlos ist. Mithin ist die gestrige Rally der Wall Street eine „Reflex-Rally“ aus der Zeit vor der Corona-Krise, als die Fed und Trump die allmächtigen Götter waren. Daher sind derartig Kursanstiege, wie wir sie gestern gesehen haben, gute Verkaufsgelegenheiten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage