Gold/Silber

Gold anonym kaufen: Nur noch ganz wenig Zeit bis zur Senkung der Schwelle

Gold anonym kaufen - Beispielfoto Gold

Gold anonym kaufen bedeutet für viele Menschen nicht, dass sie Geld wachsen oder den Terrorismus fördern wollen. Man möchte sich dem Staat gegenüber nicht völlig offenbaren, ein Stück weit die finanzielle Privatsphäre behalten. Man darf davon ausgehen, dass der „normale“ deutsche Michel, der Goldmünzen oder Barren kauft, dies mit Geld tut, dass er durch seine Erwerbstätigkeit eh schon ordentlich versteuert hat. Und um den geht es – den normalen Bürger, der zu seiner Bank oder zum Juwelier um die Ecke geht um Gold oder Silber zu erwerben – als Wertanlage, Altersvorsorge, aus Gründen der Sicherheit.

Und es soll auch Menschen geben, die es nicht so toll finden, dass der Staat alles über ihn und sie weiß. Ja, es ist fast unglaublich. Solche Menschen sind nicht allesamt Steuerhinterzieher, Geldwäscher und Terrorunterstützer. In der Regel sind es ganz normale Menschen wie Du und Ich. Gold anonym kaufen ist eine gefühlsmäßig wichtige Bastion der Sicherheit. Soll der sicherheitsorientierte Bürger etwa auf Rekordständen in die Aktienmärkte jagen, oder sein Geld bei Negativzinsen aufs Sparkonto legen? Denn ja, man sieht es seit Kurzem (siehe Video am Ende dieses Artikels). Die ersten Banken haben angefangen für Neukunden ab dem ersten Euro Negativzinsen zu berechnen, und nicht erst ab 1 Million oder 250.000 Euro Einlage, wie es noch vor Monaten üblich war.

Gold anonym kaufen – Schwelle sinkt ab 1. Januar

Gold anonym kaufen, das war bislang bis zu einer Summe von 10.000 Euro möglich. Dank der 4. EU-Geldwäscherichtlinie wird diese Summe ab dem 1. Januar 2020 auf 2.000 Euro gesenkt. Wer Gold oder Silber beim Händler als echte Münze oder Barren etc ganz real kaufen will, muss dann seinen Personalausweis vorlegen. Offiziell geht es um den Schutz vor Geldwäsche. Wer ab dem 1. Januar größere Mengen Gold anonym kaufen will, müsste dann sagen wir mal ständig zur Bank gehen und jeweils nur 1 Unze Gold kaufen, die aktuell 1.338 Euro kostet. Mit 2 Unzen würde man ja schon über der Freigrenze liegen. Man darf davon ausgehen, dass heute, Freitag und nächsten Montag ein kleiner Run stattfindet bei Gold-Verkaufsstellen für Käufer, die es vermeiden wollen ab nächstem Jahr für jede einzelne Unze einen separaten Bankbesuch machen zu müssen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Gold anonym kaufen. Manche Arten von Unsinn sind unglaublich hartnäckig. Anonym erworbenes Gold bringt Probleme, da ich es nur mehr unter Schwierigkeiten wieder in den Geldkreislauf zurückbringe. Ich muß nachweisen, wie(vielleicht gestohlen?) und warum ich es erworben habe und woher das Geld stammt, mit dem ich es gekauft habe. Das ist ziemlich aufwändig und lästig, wenn nicht gar unmöglich.
    Gold anonym zu kaufen ist in meinen Augen eine Dummheit, mit einer einzigen Ausnahme: Wenn man glaubt, daß morgen alles, wirklich alles zusammenbricht.

    1. So ein Quatsch! Noch nie ein Tafelgeschäft gemacht?

      a) Beim anonymen Goldkauf gibt es trotzdem eine Rechnung/Beleg. Bei Rechnung ist als Adresse „Tafelgeschäft“ o.ä. angegeben. Wenn ich einen TV oder sonstigen Müll kaufe, reicht auch der Kassenbeleg ohne Personalausweis und Adresse auf der Rechnung/Beleg. Und das akzeptiert das Finanzamt ebenso Das Finanzamt ist ja bei Edelmetallen nur deswegen so hysterisch, weil es echtes Geld ist. Vermögensaufbewahrung ohne mehrmaliger Besteuerungsmöglichkeit wie bei Lohn -> Einkäufe mit Mehrwertsteuer u.ä. -> Rente-Steuer.
      https://www.goldseiten-forum.com/thread/22028-ablauf-tafelgesch%C3%A4ft-pr%C3%BCfen-der-ware-rechnung/
      b) Lächerlich wird es nur, wenn ich Münzen verschenke. Dann muß ich demjenigen wegen der S…EU jetzt immer auch einen Kaufbeleg mitgeben. Sonst hat er ein Problem.
      .
      c) Das Verbrecherische an den Finanzämtern ist ja auch, daß man die Beweislast umkehrt. Man muß beweisen, daß man dies oder jenes nicht gestohlen hat. Einfach lächerlich. Jetzt muß ich für meinen ganzen Haushalt die Belege aufheben. Wie schön war das früher, wo alles im Papierkorb landete. Und dann muß ich erstmal vor Gericht, um das Finanzamt zu zwingen, daß es meine Schuld beweisen muß, wie das sonst auch üblich ist. Staatsmachtmißbrauch aus Geldgier! Rabenvaterstaat.
      https://www.stern.de/wirtschaft/geld/finanzamt-im-zweifel-fuer-den-steuersuender-3360606.html
      https://www.lhp-rechtsanwaelte.de/themen/steuerhinterziehung/bfh-bestaetigt-finanzamt-muss-steuerhinterziehung-nachweisen/

      In Rom vor ca. 8 Jahren (unter Monti) war es sogar so, daß mir beim Brötchenkauf der Beleg aufgezwungen wurde, da ich auf der Straße sonst Strafe zahlen müsse. Dort führe die Polizei im Auftrag des Finanzamts Einkaufskontrollen durch. Natürlich mußte auch da auf dem Beleg nicht mein Name und Adresse stehen! Noch nicht.
      Mag ja die Steuerhinterziehung in Italien sehr krass sein, aber wären die Steuern nicht so extrem hoch, würden viel weniger Steuern hinterzogen. In vielen Fällen zerstören sie ja sogar die wirtschaftl. Existenz.
      https://www.focus.de/finanzen/news/die-industrielaender-im-vergleich-nur-ein-land-bezahlt-mehr-steuern-als-deutschland-mittelschicht-das-fundament-der-gesellschaft-bricht-weg_id_10581211.html
      http://boxclub-rosenheim.de/?page_id=826

  2. Geld wachsen?

  3. Ich weiss gar nicht warum
    Das die Deutschen so nervös macht, den genau so oft wie der kauf von Gold für die Krise empfohlen wird, wird doch auch die Externe Lagerung in der Schweiz empfohlen oder Lichtenstein, und in der Schweiz sinkt zwar der Betrag auch auf den 01.01. aber von 25‘000 auf 15‘000

    Wer in der Grössenordnung Gold kauft muss sich sowieso über die Lagerung gedanken machen und wer Gold in Deutschland anonym gekauft hat und es dann in die Schweiz bringen will
    Muss es Ausführen (fertig anonym) oder Schmuggeln, wers Schmuggeln will kann das auch in die andere Richtung anonym machen.

    15‘000 Franken die ab .01.01 in der Schweiz gelten sind immer noch deutlich mehr als 10‘000 Euro….

    Und! In der Schweiz zu Mindest ist man auch später noch sehr oft anonym, die GWG und Ausweispflicht ist eine selbstdeklaration die beim Händler verbleibt, nur wenn dieser einen Verdacht hat muss er dies der GWG Stelle melden, ohne Verdacht muss man sich zwar Ausweisen es wird eine Kopie gemacht und beim Händler abgelegt, der Staat weiss dann aber nicht automatisch davon

    Ich finde das etwas Panikmache was da in DE läuft

    1. Ich zähle bei einem Goldkauf von 2.000€ zu den Armen! Das kann sich auch ein Hartz4rer leisten, wenn er länger spart! Da sind wir jetzt und das ist der Knackpunkt. Das der Staat eben genau nicht bei den Reichen das Geld holt, sondern bei der Masse, Arme eingeschlossen!
      Ab 10.000€ würde ich von eher reichen Leuten sprechen.

  4. Pingback: Gold anonym kaufen: Nur noch ganz wenig Zeit bis zur Senkung der Schwelle – asfinanz.org

  5. Wieso holt sich der Staat Geld? Du kannst Dir 10 Kilo Gold kaufen und zahlst dafür nichts an den Staat.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage