Märkte

Gold: bis zur Fed-Entscheidung im Dezember weiter unter Druck

FMW-Redaktion

Gestern kam der Goldpreis – in Eintracht mit anderen Rohstoffen stark unter Druck und fiel punktgenau auf das Juli-Tief bei 1074 Dollar. Dann eine schnelle Drehung auf 1090 Dollar, bevor es dann wieder nach unten ging:

xauusd131115

Derzeit gibt es eine klare Differenz zwischen der starken Nachfrage etwa nach Goldmünzen und der Reduzierung von „Papier-Positionen“ von Hedgefonds und anderen Investoren. Kurzfristig dürfte sich der Abgabedruck fortsetzen – bis zur Fed-Sitzung im Dezember. Erst wenn diese vorbei ist, könnte Gold mit Beginn des neuen Jahres 2016 wieder durchstarten, sagt Ole Hansen:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage