Gold/Silber

Gold: Die letzte Schwächephase vor der Aufwärtsbewegung!

Wie seit Längerem von mir erwartet, konnte sich Gold nicht auf dem relativ hohen Niveau der Vorwochen behaupten. Damit hat das Edelmetall meine Sichtweise sehr genau nachvollzogen. Eine dramatische Entwicklung ist dennoch nicht zu erwarten, denn die neuerlichen Preisabschläge dienen lediglich dem Wellenabschluß der seit dem Frühjahr währenden Korrektur. Auch wenn die kurzfristigen Avancen sich nun in deutlich besseres Licht manövriert haben, bleibt den langfristigen Kollegen dieses Event vorenthalten. Der Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche Lesart auf.

 


(Chart durch anklicken vergrößern)

 

Ausblick:

Die aktuellen derzeit noch leichten Kursverluste haben die Ausbildung von Welle (5) als Hintergrund. Ausschlaggebend für diese Performance war zusätzlich der mehrfach gescheiterte Versuch das 0.38 Retracement (1.1215 $) aus dem Weg zu räumen. Im weiteren Verlauf von (5) wird sich Gold zunächst bis zur 0.62-Unterstützung bei 1.168 $ fallen lassen müssen. Der Bruch dieser für sich genommen schon aussagekräftigen Kursmarke ist dementgegen nicht zwingend nötig.

In nicht wenigen Fällen bildet sich eine „5“ kürzer aus, als die zuvor abgelaufene „4“. In diesen Fällen spricht man von einer „unorthodoxen Welle 5“. Natürlich besteht die Möglichkeit, daß der Wellenabschluß auf dem Niveau des 1.00 Retracements (1.140 $) erfolgt. Zum einen ist dieses Retracement das idealtypische Ziel einer „5“, zum anderen würde sich diese Performance sehr harmonisch ins Bild einfügen.

Tiefer als beschrieben sehe ich Gold dann aber auch nicht fallen. Sollte auch nicht, denn gesetzt den Fall würden jegliche positiven Avancen mit in die Tiefe gerissen werden. Eine erste leichte Aufhellung würde sich indes erst oberhalb des 0.38 Retracements (1.215 $) einstellen. Dieser Schritt wird meiner Ansicht nach noch etwas auf sich warten lassen.

 

Fazit:

Die aktuell noch laufende Korrektur dient dem Wellenabschluß und wird im Verlauf der folgenden 3-4 Wochen abgeschlossen. Ein Kaufsignal übergreifend auf alle Zeitebenen ist aktuell noch nicht in greifbar. Zur Absicherung greifen Sie auf das 1.00 Retracement bei 1.140 € zurück.

 

Foto: Gold&Co, Goldankauf Wien, Handel mit Edelmetallen (CC BY-SA 4.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage