Gold/Silber

Gold: Durchbruch nach unten?

An einer kritischen Marke handelt Gold, es scheint nach der nervtötenden Seitwärtsrange ein Durchbruch nach unten bevor zu stehen:

gold2705

Im Chart sieht man eine „Trompetenformation“, der meist – nach ihrer Auflösung – eine  heftige Kursbewegung folgt. Erstaunlich ist ohnehin, dass Gold auch auf dem Höhepunkt der Russland-Ukraine-Krise nicht wirklich profitieren konnte. Mit der Europawahl ist nun ein weiterer Unsicherheitsfaktor, der Gold hätte stützen können, vorbei. Sollte sich nun auch noch die Lage in der Ukraine entspannen, steht Gold wohl vor einem Abverkauf.

Gold ist in erster Linie ein Hedge gegen Inflation – und von der ist derzeit wenig zu sehen. Im Gegenteil: die großen Trends sind, zumindest in der westlichen Welt, deflationär (Demographie, globale Konkurrenz der Arbeitnehmer, Maschinisierung der Arbeit etc.)..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage