Gold/Silber

Gold testet Unterstützung! Kaufen? – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

viele Gold-Bullen waren überrascht, als der Goldpreis in der vergangenen Woche im Gleichklang mit den Aktienkursen in die Tiefe rauschte. Erwartet hatten sie, dass Gold gerade in der aufziehenden Krise als sicherer Hafen gelten und der Preis steigen, oder zumindest stabil bleiben, würde. Doch wie schon 2008 wurden die Gold-Besitzer herb enttäuscht. Zeit also, den sicheren Hafen zu verlassen und Gold zu verkaufen, solange der Preis hoch ist? Keinesfalls! Denn der Preisrückgang ist schnell zu erklären!

Wenn die Aktienkurse fallen, dann bekommen vor allem auf Margin handelnde Marktteilnehmer ein Problem. Also all diejenigen, die Optionen, Futures oder auch CFDs handeln und dabei auf steigende Kurse setzen. Auf Margin zu handeln bedeutet, dass nur ein Teil des Positionswerts tatsächlich bezahlt werden muss. Den Rest bekommt der Marktteilnehmer praktisch als Kredit. Denn bei fallenden Kursen werden die Broker früher oder später zusätzliche Sicherheiten von den Marktteilnehmern fordern, um ihre Kredite abzusichern. Haben die Händler keine zusätzlichen Sicherheiten oder wollen kein zusätzliches Geld nachschießen, dann bleibt nur das Schließen von Positionen übrig.

Gold wurde kurzfristig verkauft, weil es noch Gewinne abwarf!

In Krisen trifft es dann dabei auch Gold. Sei es, weil die Händler schlicht all ihre Positionen glattstellen müssen oder sei es, weil auch Profis teilweise emotional handeln. Geschlossen werden dann nicht die Positionen, die im Minus liegen, sondern die, bei denen noch ein Gewinn realisiert werden kann. Die Verlustpositionen werden behalten in der Hoffnung, dass die Verluste noch reduziert oder in Gewinne umgewandelt werden können. Da im Vorfeld von Krisen der Goldpreis sensibel reagiert und…..

Täglich gratis! Lesen Sie diesen Artikel in ganzer Länge, und erhalten Sie auch alle meine folgenden Analysen regelmäßig und in voller Länge automatisch per e-mail. Sie müssen nur beim Klick an dieser Stelle ihre e-Mail Adresse angeben.

Mit Börsianer-Grüßen,
Thomas Kallwaß
Chefanalyst Profit Alarm



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage