Märkte

Gold und Öl nach den gestrigen Ereignissen

FMW-Redaktion

Öl unter Druck durch den Abverkauf der Aktienmärkte, heute wieder erholt, aber noch lange nicht wirklich bullisch, Gold konnte gestern nicht wirklich profitieren – trotz der Panik am Markt. Warum? Weil andere Metalle stark unter Druck standen und so auch das gelbe Metall gebremst wurde. Wie geht es nun weiter, worauf ist zu achten? Ole Hansen sieht Gold nicht als Long-Position und empfiehlt, Rallys zu verkaufen. Unter 1130 Dollar steigt laut Hansen die Wahrscheinlichkeit, dass die Rally im Gold nur auf short-covering basierte und daher kurzlebig war:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage