Gold/Silber

Gold und Palladium: Die Korrektur ist noch nicht vorbei!

Palladium und Gold

Für Gold hatte ich in der jüngsten Betrachtung die Fortsetzung der bereits laufenden Korrektur in Aussicht gestellt. Das zu verzeichnende zwischenzeitliche Ansteigen hatte ich dementgegen als Option beschrieben und das kleine 0.50-Retracement bei 1.830 USD als maximales Ziel dieser Bewegung beschrieben. Die zurückliegenden Tage haben Gold beflügeln können, wenngleich die maximale Ziellinie in noch großer Entfernung zu liegen scheint. Zudem kann das vermiedene Überschreiten der 0.38-Linie (1.812 USD) als ein erstes Anzeichen auf aufkommende Schwäche interpretiert werden.

Ausblick für Gold:

Der kleine Aufwärtstrend, welche sich an den letzten Tagen eingestellt hat, dient der Ausbildung von Welle (b) der abc-Korrektur. Im weiteren Verlauf von (b) kann Gold sehr leicht bis zum 0.62-Widerstand bei 1.851 USD stiegen, ohne damit das Reglement zu verletzen. Der ausgebliebene Sprung über den Widerstand bei 1.812 USD (0.38-Retracement) ist dementgegen ein leicht negatives Vorzeichen und wird für eine kleinere Korrektur verantwortlich sein.

Gold - die Korrektur läuft noch

Dem Chart ist diese sich als (b) darstellende Bewegung abzulesen. Dabei kann der Arm von (b) bis zur 0.62-Unterstützung bei aktuell 1.776 USD reichen, selbst ein leichtes Überschießen würde noch durch das Regelwerk gedeckt. Aus größerer Höhe betrachtet wird sich Gold eher seitlich ausrichten und somit Ausbruchsversuche, ganz gleich in welche Richtung, nicht zulassen. Nach Abschluss von (b) wird sich die übergeordnete Korrektur wieder in Szene setzen und damit deutlichen Druck auf das Edelmetall ausüben.

Fazit:

Ungeachtet der derzeit laufenden Erholung spielt sich das Geschehen im Rahmen einer großen Korrektur bei Gold ab. Von einer Positionierung sehe ich derzeit noch ab.

 

Palladium – wie bei Gold?

Die Performance der zurückliegenden Wochen bei Palladium, seit der jüngsten Analyse, konnte die damalige Sichtweise exakt nachvollziehen. Verantwortlich hierfür ist der Abverkauf bis zur 0.76-Unterstützung bei 2.435 USD und die sich daran anschließende kleine Rallye. Mit dieser Entwicklung unterstreicht das Edelmetall einmal mehr seinen Willen weiter steigen zu wollen. Zumindest auf den flüchtigen Blick ist das Schwergewicht diesem Ziel (anders als Gold) sehr nahegekommen. Doch der Schein trügt, denn ein wirklicher Aufwärtstrend, verkörpert durch eine Impulswelle, sieht etwas anders aus, als das Gezeigte.

Ausblick für Palladium:

Aktuell bildet sich mit Welle (c; nicht dargestellt) die letzte Phase der übergeordneten Welle (B) bei Palladium aus. Dieser Part wird wie für eine „C“ nicht unüblich, in Form eines Diagonal-Impulses (1-2-3-4-5) dargestellt. Momentan befindet sich Palladium diesbezüglich in Welle (3) und damit in einer relativ dynamischen Bewegung. Als idealtypisches Ziel für (3) bietet sich das 1.00-Retracement bei 3.252 USD förmlich an. Der Anlauf an diesen sehr starken Widerstand ist bereits für die nächsten Tage, maximal 1-2 Wochen, zu erwarten.

Palladium - besser derzeit als Gold

Die sich dann ausbildende Welle (4) unterbricht das Aufwärtsstreben lediglich für kurze Zeit. Im Zuge von (4) kann Palladium wieder bis zur unteren hellgrauen Trendkanallinie zurückfallen, ohne damit das Anforderungsprofil an ein Diagonal-Impuls zu verletzen. Lediglich der tiefgreifende Bruch dieses Supportniveaus sollte vermieden werden. Solange dieser Schritt ausbleibt, besteht für das gezeigte Bild keine Gefahr.

Fazit:

Palladium befindet sich innerhalb einer Aufwärtsbewegung, welche sich allerdings nur als Teil einer größeren Korrektur versteht. Daher werde ich – wie auch bei Gold – kein erneutes Engagement eingehen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage