Gold/Silber

Gold und Silber: Ausblick

Von Market Scanner

Heute blicken wir zurück auf die Analysen zu Gold und Silber mit Status 09.01.2015 (http://finanzmarktwelt.de/edelmetalle-perspektiven-und-moegliche-positionierungen-7853/) und die seither eingetretenen Entwicklungen.

Zum Status von Gold am 09.01.2015 wurde ausgeführt:

„Favorisiertes Szenario bleibt der Aufenthalt innerhalb der Fibonacci-Level 1155,70 $ und 1449 $. Sollte sich die Meinung verfestigen, dass die Zinswende in den USA sich verzögert oder gar längerfristig ausbleibt, sind auch Kurse in der oberen Hälfte des skizzierten Bandes möglich. Bei Annäherung an den Bereiches um 1300 $ kann ein Engagement in einen Put 1200 und einen Call 1500 auf Dezember 2015 in Betracht gezogen werden, wobei die entsprechenden impliziten Volatilitäten der Positionskomponenten zu beobachten wären – kein Buy and Hold empfehlenswert.“

Wie der folgende Chart per 27.02.2015 zeigt, fand nach dem 09.01.2015 ein Anlauf an das 50 % Retracement bei 1302,30 $ statt. Diese Marke konnte jedoch nicht gehalten werden, nachdem Ansätze zur Schwäche beim US-Dollar-Index durch Erwartungen sich nicht durchsetzen konnten. Sollte sich die Meinung verfestigen, dass die Zinswende in den USA früher als erwartet kommt, rücken Kurse unter 1200 $ bis hin zu einem Unterschreiten der Unterstützung bei 1155,70$ und dem Test des Abwärtstrendkanals (per 27.03.2015 bei 1130 $) wieder näher. Die Entwicklung des Strangles Put 1200 plus Call 1500 auf Dezember 2015 ist im Anschluss an den Gold Chart dargestellt. Eine hierin bestehende Position kann vorerst beibehalten werden und sollte sich bei wieder anziehender Volatilität positiv entwickeln können.

Gold Volume

GoldStrangle

Zum Status von Silber am 09.01.2015 wurde ausgeführt:

„Mit der Rückkehr in den Seitwärtsbereich zwischen 16,175 $und 26,222 $ scheint ein temporärer Boden erreicht worden zu sein. Ein Anlaufen des oberen Randes des Abwärtstrendkanals bei aktuell ca. 18 $ in den nächsten Wochen erscheint möglich. Im Übrigen gilt das bei Gold gesagte, dass die Erwartungen an die Zinsmaßnahmen bzw. deren Ausbleiben den Kurs beeinflussen werden. Bei Annäherung an den oberen Randes des Abwärtstrendkanals erscheint eine Positionierung in einen Put 16 und einen Call 22 auf Dezember 2015 nicht chancenlos, wobei die entsprechenden impliziten Volatilitäten der Positionskomponenten zu beobachten wären – kein Buy and Hold empfehlenswert.“

Wie der folgende Chart per 27.02.2015 zeigt, konnte der obere Rand des Abwärtskanals kurzfristig überschritten werden, gefolgt von einem Rückfall auf die untere Begrenzung des Seitwärtsbereichs bei 16,175 $. Sollte sich die Meinung verfestigen, dass die Zinswende in den USA früher als erwartet kommt, rücken Kurse unter 16 $ bis hin zum Dezember 2014-Tief bei etwa 14 $ wieder näher. Die Entwicklung des Strangles Put 16 plus Call 22 auf Dezember 2015 ist im Anschluss an den Silber Chart dargestellt. Eine hierin bestehende Position kann vorerst beibehalten werden und sollte sich bei wieder anziehender Volatilität positiv entwickeln können.

SilberVolume

Silber020315



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage