Devisen

Gold und Silber: Investoren werden zu optimistisch

FMW-Redaktion

Ein Rücksetzer beim Goldpreis sowie beim Silber wird wahrscheinlicher – das zeigen neueste Daten der COT. Demnach haben am Future-Markt die Wetten auf steigende Rohstoffpreise stark zugenommen – alleine in den letzten hat sich die Anzahl der Wetten auf steigende Preise vervierfacht! Dabei sind die Long-Kontrakte bei 18 von 24 Rohstoffen in der letzten Woche gestiegen – und besonders stark war der Anstieg bei Gold und Silber.

So stieg die Anzahl der Long-Kontrakte beim Gold um über 12.000 auf nun knapp 133.000 Kontrakte, während die Zahl der Short-Kontrakte um gut 20.000 zurück ging auf nun gut 50.000. Ähnlich das Bild auch beim Silber: hier stiegen die Long-Kontrakte um 6455 auf nun gut 54.000 Kontrakte, die Zahl der Short-Kontrakte sank um 7422 Kontrakte auf nun knapp 15.000.

Dem entspricht auch die Positionierung bei Dollar: alleine in der letzten Woche haben Investoren ihre Wetten auf einen steigenden Dollar um weiter 10% reduziert – und damit auf das niedrigste Niveau seit dem Juli 2014. Vor allem gegenüber dem Euro und dem Yen wurden dabei Dollar-Long-Positionen zurück gefahren – aufgrund einer verringerten Erwartung einer Zinsanhabeung bereits im Dezmber diesen Jahres durch die Fed.

Das Gesamtbild der Positionierungen deutet daher darauf hin, dass das Lager der Rohstoff-Bullen schon sehr prall gefüllt ist – vor allem beim Gold und beim Silber. Die bullische Einstellung für Roshtoffe korrespondiert dabei mit einem Dollar-Pessimismus – und das birgt die Gefahr eines stärkeren Rücksetzers beim Gold- und Silberpreis, da die Positionierung sehr einseitig ist und daher bei Kursrücksetzern stopp-losses die Folge wären. Es ist daher zu erwarten, dass der Goldpreis die begonnene Korrekturbewegung fortsetzen wird und noch einmal auf den Unterstütuzngsbereich 1148-1157 abtauchen wird:

xauusd191015



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage