Folgen Sie uns

Finanznews

Gold: Wie hoch klettert das Edelmetall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar! Wie weit wird der Preis noch steigen, nachdem deutlich mehr Geld als im Gefolge der Finanzkrise in ETFs geflossen sind, die Gold basiert sind? Ein entscheidender Punkt ist die Bilanz der Notenbanken – und bei der wichtigsten Notenbank der Welt – also der Fed – ist die Bilanzsumme derzeit leicht rückläufig, während die Bilanzsumme der EZB ein neues Allzeithoch erreicht. Je mehr digitales Geld die Notenbanken drucken, umso besser für den Preis von Gold. Im kurzen Zeitfenster dürfte noch Luft sein bis zur Marke von 1850 Dollar. Die Aktienmärkte heute volatil – zwischen Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und den nach wie vor extrem hohen Corona-Zahlen in den USA..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

7 Kommentare

7 Comments

  1. Avatar

    Marcus

    8. Juli 2020 20:03 at 20:03

    1800 Dollar😁 bitte korrigieren.

  2. Avatar

    Shorti

    8. Juli 2020 21:01 at 21:01

    Es ist auffallend wie die Neuinfektionen u.die Stellenkürzungen weltweit gemäss Abendpresse V- mässig ansteigen. Das Gute daran ist ,dass die Leute zuhause dass Börsenspiel weiter unterstützen können.
    Daimler Benz verlagert die Smart -Produktion von Frankreich nach China. Ein Rat an die unheilbaren Börsenbullen, wenn es unbedingt Aktien sein müssen, dann eher chinesische als Ami-Schrott.

  3. Avatar

    leftutti

    8. Juli 2020 22:01 at 22:01

    Wie dämlich und ignorant sind US-Republikaner eigentlich? Zum Thema Corona hatten sie die besten Voraussetzungen und Möglichkeiten, von Asien und Europa wegen der zeitlich-geografischen Verzögerung zu lernen und die bestmöglichen Maßnahmen zu übernehmen.

    Alles, was sie dazu leisten, ist wie leider bei fast allen Themen dieser narzisstischen Nationalisten, eine populistische Schuldzuweisung an alle anderen. Bei einer gleichzeitig völlig eigenen Unzulänglichkeit, bewussten Ignoranz und pseudo-patriotischen Bereitschaft, viele „Helden“ im Kampf und Krieg gegen die böse Welt zu opfern.

    Die böse Restwelt trägt die Schuld an allem, Arschmerika great again!

    • Avatar

      leftutti

      8. Juli 2020 22:30 at 22:30

      P.S. Trump droht Schulen mit Geld-Entzug, sollten sie nicht bald wieder öffnen. Selbst Kinder sind diesem Monster nicht mehr heilig!

  4. Avatar

    Fury

    8. Juli 2020 22:28 at 22:28

    Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar…!!!

    1300…????????????????

  5. Avatar

    leftutti

    8. Juli 2020 22:31 at 22:31

    P.S. Trump droht Schulen mit Geld-Entzug, sollten sie nicht bald wieder öffnen. Selbst Kinder sind diesem Monster nicht mehr heilig!

  6. Avatar

    Übelkeit

    8. Juli 2020 22:32 at 22:32

    Gold wird das ATH in USD spielend übertreffen. In allen anderen Währung ist das nämlich bereits geschehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Warum fallen sie denn? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ja warum fallen sie denn, die Aktienmärkte? Dass die so verwöhnte Wall Street (und auch der Dax) heute unter Druck kommt, hat mehrere Gründe: erstens Zweifel, ob Biden wirklich sein Stimulus-Programm verwirklichen kann. Dann, zweitens, wieder schwache US-Einzelhandelsumsätze – und schließlich die Nachricht, dass Pfizer deutlich weniger Impfstoff in den nächsten Wochen für die EU liefern wird. Im Grunde sind angesichts der absehbaren Verschärfungen der Lockdowns in Europa die Prognosen für ein starkes wirtschaftliches Jahr 2021 schon jetzt obsolet. Aber ein Rücksetzer der Aktienmärkte war ohnehin überfällig, zuletzt fehlte es deutlich an Dynamik auf der Oberseite. Vielleicht spielt auch die Unruhe vor der Amtsübernahme von Biden schon eine Rolle, man fürchtet erneute Ausschreitungen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Buy the rumor, sell the fact? Videoausblick

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem Biden seinen Stimulus-Plan vorgstellt hat. Buy the rumor, sell the fact?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem der neue US-Präsident Biden seinen Stimulus-Plan vorgestellt hat. Ist die Reaktion auf Bidens Plan das klassische „buy the rumor, sell the fact“-Schema? Man kauft also die Hoffnung, und verkauft dann, wenn die Hoffnung eintritt? Heute dürfte für die Aktienmärkte auch der kleine Verfall eine Rolle spielen, denn der Bestand an Call-Optionen ist gigantisch. Die Fed hat in Gestalt von Jerome Powell klar gestellt, dass die Zinsen nur dann angehoben würden, wenn die Inflation deutlich über 2% schießen würde. Und in Deutschland drohen Verschärfungen des Lockdowns, was den Dax aber bisher nicht wirklich interessiert – obwohl damit die optimistischen Wirtschafts-Prognosen obsolet wären..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Euphorie – aber das ist die größte Gefahr! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte weiter in Euphorie: viele Indizes mit neuen Allzeithochs. Aber da ist eine Gefahr, die die Märkte vielleicht nicht auf dem Zettel haben..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind weiter in Euphorie: der Dax, aber auch die viele Indizes der Wall Street heute mit neuen Allzeithochs. Was soll schon schief gehen: die Fed und andere Notenbanken bleiben auf dem Gaspedal, dazu nun noch das erwartete große Stimulus-Paket der neuen US-Regierung unter Biden. Wo also ist das Risiko für die Aktienmärkte, speziell für die über-bullische Wall Street? Das größte Risiko dürfte der neue US-Präsident sein, der zwar viel Stimulus verspricht, aber der eben auch (anders als Trump) einem viel härteren Lockdown auch in den USA den Weg bereiten könnte. Noch härtere Lockdowns nämlich sind der aktuelle Trend schlechthin: Frankreich verhängt eine Ausgangssperre ab 18Uhr, in Deutschland überlegt man gar, den Nah-und Fernverkehr einzustellen aus Sorge um die aggressive Corona-Mutation..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage