Aktien

Goldenen Zeitpunkt erwischt? IPO „Home24“ nach Emission bei 23 Euro mit Börsenstart bei 28,50 Euro

Hat da der Börsengang des Rocket Internet-Produkts „Home24“ durch Zufall einen golden Zeitpunkt erwischt? Denn vor dem Börsengang lag der angekündigte und auch letztlich offizielle Emissionspreis bei 23 Euro. Somit lag er 1,50 Euro unter dem maximalen Preis der Zeichnungsspanne. Das ist in der Regel ein sicheres Zeichen dafür, dass die Börsianer kein großes Interesse an dieser bestimmten Neuemission haben.

Aber nicht so bei Home24. Schaut man sich das Börsenumfeld seit gestern Mittag an, wo die EZB dem Markt weiterhin Nullzinsen bis Sommer 2019 garantierte – da sprangen Dax und Co kräftig nach oben. Solche Nachrichten hört der institutioneller Aktienanleger gerne! Seit der EZB-Sitzung bis heute früh zum Börsenstart hatte der Dax 300 Punkte zugelegt – diesen Schwung konnte die Home24-Aktie zur Erstnotierung noch voll mitnehmen.

Als offiziellem Emissionspreis bekamen die Erstzeichner einen Kaufpreis von 23 Euro. Home24 nimmt brutto 150 Millionen Euro ein. Heute nun lag der erste Börsenkurs bei 28,50 Euro. Diesen Erfolg darf man getrost der ganz aktuellen Gesamtmarkt-Euphorie zuschreiben – aber wer fragt schon nach Gründen, wenn man über Nacht gutes Geld verdient? Aktuell steht die Aktie sogar bei 29,40 Euro – das Hoch lag sogar schon bei 30,46 Euro. Im 1. Quartal 2018 ist der Umsatz von Home24 im Jahresvergleich um 30% gewachsen. Der Verlust ging zurück, und man will innerhalb von 1 1/2 Jahren die Gewinnzone erreichen. Hier aus der heutigen Mitteilung der Deutschen Börse:

Der Erlös aus dem Börsengang soll nach Angaben des Unternehmens für die Einführung eines ausgereiften Vermarktungsansatzes, die kontinuierliche Vorwärtsintegration der Lieferkette sowie Investitionen in Anlagevermögen, Geräte und Technologie verwendet werden. Mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern ist home24 in Deutschland, Frankreich, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und Italien sowie in Brasilien tätig. Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete das Berliner Unternehmen einen Umsatz von 276 Mio. Euro. Bis zum Börsengang war die Rocket Internet SE (ISIN: DE000A12UKK6) mit 41,22 Prozent größter Anteilseigner von home24.


Foto: Deutsche Börse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage