Gold/Silber

Goldpreis auf erhöhtem Niveau – die aktuelle Lage

Gold Barren Symbolbild

Der Goldpreis ist von einem Niveau gestern früh bei 1.620 Dollar auf heute Nacht in der Spitze 1.673 Dollar angestiegen. Mit aktuell 1.654 Dollar kann das Edelmetall dieses höhere Niveau derzeit noch halten. Erstaunlich ist die Entwicklung bei Gold, wenn man sie (wir sprachen schon gestern darüber) derzeit in Relation zu den Aktienmärkten betrachtet. Im Verlauf des gesamten Aktien-Crash konnte sich der Goldpreis weitaus besser halten als Dax, Dow und Co. Der folgende Chart zeigt den Verlauf von Gold in rot-grün gegenüber dem Dow 30 auf CFD-Basis in blau seit letztem Mittwoch.

Goldpreis steigt parallel mit Aktienkursen – und ETF-Zuflüsse

Goldpreis und Aktienmärkte steigen jüngst parallel an. Im großen Aktien-Crash brauchten viele Anleger schnell Cash, und verkauften deshalb auch Gold. Nun ist dieser Zwang (kurzfristig?) entfallen, und man kauft auch wieder Gold. Kommt der harte Test für den Goldpreis erst, wenn die Aktienmärkte in den nächsten Wochen eventuell erneut abstürzen? Dann könnte Gold zeigen, ob es als Fluchthafen auf hohen Kursen stabil bleiben kann. Aber abseits davon scheint der reale Drang von Kleinanlegern hin zu Gold nun wieder auf den Goldpreis durchzuschlagen. Die Aussicht auf eine lange harte Rezession, weiter gesenkte Zinsen, Gelddruck-Orgien der Notenbanken und Staatsverschuldungen, die in Kürze explodieren werden – all das treibt viele Anleger zum Gold.

Laut Geoffrey Smith von investing.com erhöhte sich jüngst die Prämie der Futurepreise gegenüber dem physischen Erzeugnis unter der Wucht der massiven Zuflüsse in Gold-ETF und anderen mit Gold besicherten Produkten auf den höchsten Stand seit mehr als einer Woche. Die Gold-Bestände seien letzte Woche um 1,5 Millionen Unzen gestiegen und haben sich nach Angaben der Analysten von BMO seit Anfang des Jahres um 10 Prozent in Bezug auf die Forderungen nach physischem Gold erhöht. Ein Großteil dieses Anstiegs floss in US-besicherte ETF, die den Comex-Preis und nicht den Londoner Preis nachbilden.

Analystenmeinungen zur aktuellen Lage bei Gold

Naeem Aslam von Avatrade ist aktuell der Meinung, dass Gold weiterhin gefragt sei, da die Anleger weiterhin Geld in Gold-ETF investieren würden. Der Goldpreis liege fest über der 1600 Dollar-Marke, und habe auch die Marke von 1.650 Dollar überschritten. Der Trend für den Goldpreis sei stark nach oben gerichtet, und er bleibe bei seiner Ansicht, dass der Preis in einigen Wochen wahrscheinlich die 1700 Dollar-Marke überschreiten werde. Das liege daran, dass die Weltwirtschaft für einen langen Zeitraum außer Form bleiben werde, und dies bedeute eine höhere Volatilität. Händler mögen keine Unsicherheit, sie müssen ihre Positionen absichern. Es gibt nichts Besseres zur Absicherung Ihrer Position als Gold, insbesondere in Zeiten einer lockeren Geldpolitik, so Naeem Aslam.

Ipek Ozkardeskaya von der Swissquote Bank erwähnt aktuell, dass der Goldpreis über die Marke von 1.670 Dollar stieg, als das Edelmetall gestern parallel zu den Risikoanlagen zulegte. Angemessene Angebote sollten das Aufwärtspotential in Richtung des 1700 Dollar-Widerstandes begrenzen.

Goldpreis vs Dow 30 auf CFD-Basis



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage