Gold/Silber

Goldpreis: Der monetäre Klimawandel – „In Gold We Trust“-Studie

Goldpreis: Der monetäre Klimawandel

Seit heute können sich Anleger, die sich für den Goldpreis interessieren, umfangreich über das gelbe Edelmetall informieren: Die ausführliche Version der Studie „In Gold WE Trust“ beinhaltet mehr als 350 Seiten Research und die Kompaktversion erstreckt sich über 24 Seiten. Und das Beste: Beide Publikationen können kostenlos heruntergeladen werden.

Goldpreis: Der diesjährige Titel lautet: Der monetäre Klimawandel

Seit Jahren genießt die auf Deutsch, Englisch und mittlerweile sogar auf Chinesisch erhältliche Studie in der Finanzwelt hohes Ansehen. Allein die Ausgabe des Jahres 2020 wurde mehr als 1,8 Millionen Mal heruntergeladen. Ronald Stöferle von der Liechtensteiner Vermögensverwaltung Incrementum AG hat die wichtigsten Highlights der Studie über den Goldpreis „In Gold We Trust“ in einer Video-Präsentation (siehe unten) vorgestellt. Die 15. Ausgabe trägt den Titel „Der monetäre Klimawandel“ und wurde von einem 20-köpfigen Mitarbeiterteam über einen Zeitraum von mehreren Monaten erstellt.

Das Gemeinschaftswerk der beiden Autoren Ronald Stöferle und Mark Valek liefert Anlegern als Einstimmung einen Rückblick auf die Geschehnisse der vergangenen zwölf Monate. Viel Raum wird vor allem einem Thema eingeräumt – dem großen Comeback der Inflation. Daneben widmet sich das Autorenteam aber auch den explodierenden Schulden, die auf globaler Basis mittlerweile auf 365 Prozent der Weltwirtschaftsleistung angestiegen sind. Außerdem erwarten die beiden Vermögensverwalter aufgrund der „grünen Welle“, des geringen Investitionsgrads institutioneller Investoren und der aktuellen Dollarschwäche einen „Rohstoff-Superzyklus“.

Für Investoren besonders interessant: Attraktive Chance/Risiko-Profile sehen die Macher der Studie bei Silber, Minenaktien und zu guter Letzt auch bei Gold. Die Frage, ob Gold bereits zu teuer sei, wird mit einem klaren „Nein“ beantwortet. Neue Rekorde seien noch in diesem Jahr wahrscheinlich und das Chance/Risiko-Profil der Krisenwährung wird als „exzellent“ bezeichnet. Garniert wird die Studie wie gewohnt mit zahlreichen interessanten Tabellen, Grafiken, Interviews und Gast-Beiträgen.

Fazit: Die Studie „In Gold We Trust“ erweist sich seit Jahren als ausgesprochen ergiebige und nützliche Informationsquelle für Anleger, die sich für die Zukunft von Geld und den Goldpreis stark interessieren. Das Preis/Leistungsverhältnis der kostenlosen Studie kann getrost als „exzellent“ bezeichnet werden.

Hier finden Sie die Video-Präsentatition zur Studie „In Gold We Trust“

Hier können Sie Analyse „In Gold We Trust“ kostenlos herunterladen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage