Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden f√ľr das DAX-Signal

Gold/Silber

Goldpreis erreicht neues Jahrestief

Der Tageschart bei Gold stellt sich negativ dar und grundsätzlich erwarten wir einen weiter fallenden Goldpreis. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Dezembertief bei $1.238,3 sein..

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Karsten Kagels

Trend des Tagescharts: Abwärts/Seitwärts

Der abgebildete Tageschart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit September 2017, bei einem letzten Kurs von $1.282.

 

Goldpreis scheitert am Widerstand der $1.300 Marke

Der Goldpreis hat sich seit Ende Januar in einer großen Trading Range (Konsolidierung) zwischen $1.300 und $1.370 befunden, wie man anhand des grau hinterlegten Bereichs im abgebildeten Tageschart sehen kann.

Die psychologisch wichtige $1.300 Marke wirkte unterst√ľtzend und hatte √ľber mehrere Monate einen st√§rkeren Kursrutsch aufgehalten.

Vor f√ľnf Wochen kam es jedoch zu einem Ausbruch aus dieser Trading Range und die $1.300 wurde nach unten verlassen. Der Goldpreis fiel in der Folge bis $1.281,2 (Maitief).

In den darauf folgenden Wochen gab es eine Kurserholung und der Goldpreis stieg wieder bis √ľber $1.311,5, wo sich eine starke Widerstandszone befindet, die im Chart rot gekennzeichnet ist.

Am vergangenen Freitag folgte dann ein starker Kurseinbruch und der Goldpreis fiel in der Spitze bis $1.277,9 zur√ľck, wobei auch ein neues Jahrestief erreicht wurde.

20 Tage und 50 Tage  Gleitende Durchschnitte fallen

 

Der Goldpeis bewegt sich jetzt wieder unter den fallenden 20 Tage (blaue Linie) und 50 Tage (gr√ľne Linie) Gleitenden Durchschnitten, was gr√ľnds√§tzlich negativ zu werten ist. Aus Sicht dieser wichtigen Trendindikatoren ist die Richtung der Goldpreisentwicklung ¬†weiterhin abw√§rts gerichtet.

 

200 Tage Gleitender Durchschnitt konnte nicht √ľberwunden werden

Mit dem aktuellen Vorwochenhoch bei $1.313 wurde ¬†der fallende 200 Tage Gleitende Durchschnitt (braune Linie im Chart) noch mal getestet und hat sich als hartn√§ckiger Widerstand erwiesen. ¬†Dieser wichtige langfristige Trendindikator notiert aktuell bei $1.308,6 und f√§ngt an, abw√§rts zu drehen. Solange der Goldpreis unter der 200 Tage Linie notiert, bleibt die Perspektive f√ľr den Goldpreis negativ.

 

Fazit unserer Chartanalyse des Goldpreises

Der abgebildete Tageschart stellt sich negativ dar und grundsätzlich erwarten wir einen weiter fallenden Goldpreis. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Dezembertief bei $1.238,3 sein.

Ein Kursanstieg √ľber das Junihoch bei $1.313 w√ľrde das Chartbild deutlich verbessern und m√∂glicherweise auf neutral drehen.

 

 

Mehr von Karsten Kagels unter https://www.kagels-trading.de/

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Gold/Silber

Gold: Nutzbarer Aufwärtstrend

Der Goldpreis hat nun Potential bis 1.283 Dollar!

Veröffentlicht

am

Seit einigen Wochen nun schon bewegt sich Gold in einer relativ engen Range seitw√§rts. Zudem hatte es den Anschein, als ob diese Phase so gar nicht enden wollte. Doch im Verlauf der zur√ľckliegenden Tage konnte sich Gold dann doch zu einer richtungsweisenden Entscheidung durchringen. Daraufhin habe ich mich zur Umstellung meiner Wellenz√§hlung entschlossen. Grundlegendes hat sich nichts ver√§ndert; lediglich der mittelfristige Bereich pr√§sentiert sich nun etwas freundlicher. An den langfristigen Avancen habe ich vorerst noch keine Ver√§nderungen vorgenommen. Die Betonung liegt auf vorerst!

 

Ausblick:

Nach Abschlu√ü von Welle (5) hat sich wie √ľblich eine kleine bis zum 0.62 Retracement (1.224 $) reichende Rallye eingestellt. Das punktgenaue Anlaufen an diesen sehr hartn√§ckigen Widerstand ist ein sehr sicheres Anzeichen auf eine sich fortsetzende etwas gr√∂√üere Erholungsphase. Allerdings bringt erst ein Schlu√ükurs oberhalb dieses Widerstandes den Abschlu√ü der gr√∂√üeren (v) mit sich. Dieser zeitnah zu erwartende Schritt ist als Kaufsignal mit Fantasie bis zur 0.62-Linie bei 1.283 $ anzusehen. Im weiteren Verlauf wird sich Gold noch etwas st√§rker entwickeln, doch sollte von diesem Niveau aus eine etwas gr√∂√üere Korrektur den Lauf nehmen.

 

(Chart durch anklicken vergrößern)

Das beschriebene relativ positive Bild beh√§lt solange die G√ľltigkeit, solange sich das Edelmetall √ľber dem besonders wichtigen 0.76 Retracement bei aktuell 1.191 $ behaupten kann. Ein eventueller Bruch dieser Linie l√§√üt Gold dann bis zur Existenzlinie bei 1.161 $ (0.62 Retracement. Der Bruch dieser Unterst√ľtzung beendet jegliches aufw√§rtsgerichtete Denken sofort und vor allem nachhaltig. Sp√§testens auf dieser Linie sollte, √ľbergreifend auf alle Zeitebenen, alle Positionen abgesichert werden. Dennoch kann ich derzeit keine gr√∂√üeren Gefahren f√ľr Gold erkennen.

 

Fazit:

Gold bildet einen durchaus nutzbaren Aufwärtstrend aus. Oberhalb von 1.224 $ (0.62 Retracement) entsteht ein kleines Kaufsignal mit Fantasie bis 1.283 $. Ein größeres Signal ist nicht absehbar. Die Absicherung sollte auf dem 0.76 Retracement bei aktuell 1.191 $ erfolgen.

weiterlesen

Gold/Silber

Gold: Die letzte Schwächephase vor der Aufwärtsbewegung!

Die aktuell noch laufende Korrektur dient dem Wellenabschluß und wird im Verlauf der folgenden 3-4 Wochen abgeschlossen..

Veröffentlicht

am

Wie seit L√§ngerem von mir erwartet, konnte sich Gold nicht auf dem relativ hohen Niveau der Vorwochen behaupten. Damit hat das Edelmetall meine Sichtweise sehr genau nachvollzogen. Eine dramatische Entwicklung ist dennoch nicht zu erwarten, denn die neuerlichen Preisabschl√§ge dienen lediglich dem Wellenabschlu√ü der seit dem Fr√ľhjahr w√§hrenden Korrektur. Auch wenn die kurzfristigen Avancen sich nun in deutlich besseres Licht man√∂vriert haben, bleibt den langfristigen Kollegen dieses Event vorenthalten. Der Langzeitchart zeigt meine diesbez√ľgliche Lesart auf.

 


(Chart durch anklicken vergrößern)

 

Ausblick:

Die aktuellen derzeit noch leichten Kursverluste haben die Ausbildung von Welle (5) als Hintergrund. Ausschlaggebend f√ľr diese Performance war zus√§tzlich der mehrfach gescheiterte Versuch das 0.38 Retracement (1.1215 $) aus dem Weg zu r√§umen. Im weiteren Verlauf von (5) wird sich Gold zun√§chst bis zur 0.62-Unterst√ľtzung bei 1.168 $ fallen lassen m√ľssen. Der Bruch dieser f√ľr sich genommen schon aussagekr√§ftigen Kursmarke ist dementgegen nicht zwingend n√∂tig.

In nicht wenigen F√§llen bildet sich eine ‚Äě5‚Äú k√ľrzer aus, als die zuvor abgelaufene ‚Äě4‚Äú. In diesen F√§llen spricht man von einer ‚Äěunorthodoxen Welle 5‚Äú. Nat√ľrlich besteht die M√∂glichkeit, da√ü der Wellenabschlu√ü auf dem Niveau des 1.00 Retracements (1.140 $) erfolgt. Zum einen ist dieses Retracement das idealtypische Ziel einer ‚Äě5‚Äú, zum anderen w√ľrde sich diese Performance sehr harmonisch ins Bild einf√ľgen.

Tiefer als beschrieben sehe ich Gold dann aber auch nicht fallen. Sollte auch nicht, denn gesetzt den Fall w√ľrden jegliche positiven Avancen mit in die Tiefe gerissen werden. Eine erste leichte Aufhellung w√ľrde sich indes erst oberhalb des 0.38 Retracements (1.215 $) einstellen. Dieser Schritt wird meiner Ansicht nach noch etwas auf sich warten lassen.

 

Fazit:

Die aktuell noch laufende Korrektur dient dem Wellenabschlu√ü und wird im Verlauf der folgenden 3-4 Wochen abgeschlossen. Ein Kaufsignal √ľbergreifend auf alle Zeitebenen ist aktuell noch nicht in greifbar. Zur Absicherung greifen Sie auf das 1.00 Retracement bei 1.140 ‚ā¨ zur√ľck.

 

Foto: Gold&Co, Goldankauf Wien, Handel mit Edelmetallen (CC BY-SA 4.0)

weiterlesen

Gold/Silber

Gold – gibt es einen Lichtblick?

Der abgebildete Wochenchart zeigt ausgehend vom Hoch des Jahres 2018 einen mehrfach best√§tigten Abw√§rtstrend, der grunds√§tzlich noch die Wahrscheinlichkeit f√ľr einen weiter fallenden Goldpreis unterst√ľtzt..

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Karsten Kagels

Goldpreis in trendloser Trading Range

Der abgebildete Wochenchart (mit logarithmischer Skalierung) zeigt die Kursentwicklung des in New York gehandelten Gold-Futures (GC) seit Anfang 2013 bei einem letzten Kurs von $1.203,3.

 

(Chart durch anlicken vergrößern)

 

 

Abwärtstrend im Goldpreis unterbrochen

 

Vor sechs Wochen fiel der Goldpreis durch die psychologisch wichtige $1.200 Marke und erreichte ein neues Jahrestief bei 1.167,1 wie man im Chart sehen kann.  In den darauf folgenden zwei Wochen konnte sich der Goldpreis wieder etwas erholen und erreichte ein Korrekturhoch bei 1.220,7. Von da ausgehend bewegte sich der Gold-Future im wesentlichen seitwärts und pendelt um die $1.200 Marke. Aus Sicht des Wochencharts liegt jetzt eine trendlose Konsolidierung vor.

Wochenkerze entwickelt sich als Innenkerze

Vor sechs Wochen hatte sich ein sehr langer Kursbalken entwickelt, der die hohe Volatilität des Goldhandels widerspiegelte. Seitdem bewegt sich der Goldpreis innerhalb der Kursspanne dieser langen Kerze seitwärts. Es liegt somit also eine Konsolidierung vor, die im Chart grau hinterlegt ist.

In der vergangenen Woche hat sich eine Innenkerze entwickelt, wobei das Vorwochenhoch nicht √ľberschritten und das Vorwochentief nicht unterschritten wurde. ¬†Damit wird das trendlose Marktverhalten der letzten Wochen best√§tigt.

Auff√§llig ist, dass der Goldpreis deutlich √ľber dem Tief des Jahres 2013 bei 1179,4 notieren kann, was positiv zu werten ist.

Fazit unserer Chartanalyse des Goldpreises

Der abgebildete Wochenchart zeigt ausgehend vom Hoch des Jahres 2018 einen mehrfach best√§tigten Abw√§rtstrend, der grunds√§tzlich noch die Wahrscheinlichkeit f√ľr einen weiter fallenden Goldpreis unterst√ľtzt. Das n√§chste gr√∂√üere Kursziel d√ľrfte das Tief des Jahres 2017 bei 1146,5 sein.

Kurzfristig und mittelfristig jedoch ist eine Seitw√§rtsbewegung rund um die $1200 Marke wahrscheinlich. Eine solche Entwicklung hat sich in den letzten f√ľnf Wochen schon gezeigt.

Erst ein Kursanstieg √ľber $1221 w√ľrde das neutrale bis negative Chartbild des Gold-Futures deutlich verbessern.

 

Mehr von Kartsen Kagels unter https://www.kagels-trading.de

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen