Bitcoin

Goldpreis fällt, Bitcoin steigt – eine bestechende Korrelation

Bitcoin

Eine erstaunliche Korrelation ist gerade zu erkennen zwischen der Kursbewegung bei Bitcoin und dem Goldpreis. Es ist eine negative Korrelation, wo man als Anleger offenbar Kryptowährungen kauft, während der „sichere Hafen“ Gold weniger interessant ist. Freitag gab es nach den guten US-Arbeitsmarktdaten bereits einen Absacker bei Gold, und heute früh sogar einen Flash Crash, wo der Goldpreis um mehr als 80 Dollar absackte (um sich dann größtenteils wieder zu erholen). Aber dennoch kann der Bitcoin offenkundig profitieren, wenn Gold schwächelt.

Lesen Sie auch

Bitcoin notierte Freitag Abend noch unter 41.000 Dollar, jetzt sind es aktuell laut Coinmarketcap 45.647 Dollar. Man schaue mal etwas genauer auf den folgenden Chart, der bis zum 3. August zurückreicht. In orange stehen wir den steigenden Bitcoin, und in blau den zuletzt fallenden Goldpreis. Auch sieht man im Flash Crash bei Gold heute früh, wie der Bitcoin gleichzeitig steil anstieg – als das Edelmetall dann nach dem Flash Crash schnell wieder stieg, kam die Kryptowährung ebenso schnell wieder zurück.

Der zeitliche Zusammenhang ist wohl mehr als ein Zufall. Die Sicherheit wird weniger gesucht, man geht mehr in riskantere Assets -und da bieten sich Kryptowährungen offenbar an. Zusätzlich kann man für die aktuelle Bitcoin-Stärke wohl anführen, dass der US-Kongress im Rahmen der Verabschiedung eines neuen Infrastruktur-Investitionsprogramms eine Besteuerung auf Kryptowährungen einführen wollte. Da sich aber beide Seiten nicht auf den exakten Wortlaut einigen konnten, wurde die Krypto-Besteuerung erstmal vertagt. Laut aktuellen Aussagen von Markus Koch (siehe hier im Video ab Minute 4:30) könnte dieser Umstand aktuell den Anstieg im Bitcoin unterstützen.

Chart vergleicht Verlauf von Bitcoin gegen Goldpreis seit dem 3. August
TradingView Chart vergleich Kursverläufe von Bitcoin und Goldpreis seit dem 3. August.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Das der Bitcoinkurs schon das ganz Wochenende steigt und zufälligerweise noch relevante Chartmarken überschritten hat, ist alles sekundär.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage